lifePR
Pressemitteilung BoxID: 657350 (AvD Automobilclub von Deutschland e.V.)
  • AvD Automobilclub von Deutschland e.V.
  • Goldsteinstr.237
  • 60528 Frankfurt am Main
  • http://www.avd.de
  • Ansprechpartner
  • Herbert Engelmohr
  • +49 (69) 6606-370

Großer Bahnhof für automobile Legenden

(lifePR) (Frankfurt am Main, )
Fahrzeugparaden und -Ausstellungen feiern runde Geburtstage bei Ferrari, Porsche und Volvo
Historisches FIA Formel-1-Masters feiert 50-jähriges Jubiläum des legendären Ford-Cosworth-DFV-Motors

Tickets im Vorverkauf über www.eventim.de und www.nuerburgring.de


Die Aussicht auf den 45. AvD-Oldtimer-Grand-Prix vom 11. bis 13. August versetzt viele Liebhaber klassischer Automobile in Feierlaune. Denn auf dem Nürburgring werden beim hochkarätigsten deutschen Oldtimer-Rennen des Jahres hunderte exzellenter Rennwagen aus nahezu allen Epochen und Rennklassen zu bestaunen sein. Die Partystimmung wird durch zahlreiche Jubiläen befeuert: Nicht nur der Nürburgring als Austragungsort feiert in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag. Auch bei den Partnern aus der Automobilindustrie und Markenclub-Szene gibt es Jahrestage. Porsche etwa zelebriert den 40. Geburtstag des 928 mit einem erneut größeren Engagement. Der 70. Geburtstag von Ferrari wird unter anderem mit einer großen Parade zelebriert. Volvo zeigt zum 90. Firmenjubiläum einen Querschnitt seiner Modelle. Ein besonderes Jubiläum ist das 20-jährige Bestehen des Deutschen Motor Sport Bundes, das ebenfalls gefeiert wird. Und natürlich jähren sich auch 2017 herausragende Motorsport-Ereignisse, die sich im Programm des AvD-Oldtimer-Grand-Prix widerspiegeln. So etwa der erste Einsatz des Ford Cosworth DFV-Motors vor 50 Jahren, 1967. Das Aggregat prägte eine ganze Generation von Fahrerlegenden und verhalf namhaften Rennställen zum Durchbruch – beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix startet nahezu das komplette Starterfeld der FIA Masters Historic Formula One Championship mit dem legendären V8-Saugmotor und verleiht einem der Highlight-Rennen den unverwechselbaren Sound. Informationen zur Veranstaltung, zu Ticketpreisen und allen weiteren wichtigen Details gibt es im Internet auf der offiziellen Homepage: www.avd-ogp.de.

Zu den festen Größen beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix gehören die Partner aus der Automobilindustrie, die das Event mit spektakulären Fahrzeugen bereichern. Porsche wird in diesem Jahr sein Areal in der Mercedes-Arena noch einmal erweitern und empfängt auf 18.000 Quadratmetern Porsche-Fahrer und Eventbesucher gleichermaßen. Neben einem reichhaltigen Informationsangebot zum Klassikprogramm der Stuttgarter werden zwei besondere Gäste die Aufmerksamkeit auf sich ziehen: Magnus Walker – „Urban Outlaw“, Experte für die Kostümausstattung von Hollywood-Filmen und Porsche-Liebhaber – gibt sich die Ehre und wird auch zur Autogrammstunde bereitstehen. Aus dem Team der Sportwagen-Weltmeister stößt außerdem André Lotterer mit dazu. Der Porsche-Werkspilot geht sonst in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) im hypermodernen Porsche 919 Hybrid an den Start, ist aber als erklärter Klassik-Liebhaber auch beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix goldrichtig. Er feiert mit beim großen Jubiläum des Porsche 928, der ab 1977 produziert wurde. Dem Transaxle widmet sich so manches Ausstellungsstück auf dem Areal, und viele 928er-Fahrer werden mit ihren liebevoll gepflegten Schätzen erwartet.

70 Jahre Ferrari: Parade am Freitagnachmittag

Ebenfalls einen runden Geburtstag feiert Ferrari: Die 1947 gegründete legendäre Sportwagenmarke ist durch den Ferrari Club Deutschland bestens vertreten, der seine Zelte ebenfalls in der Mercedes-Arena aufschlägt. Zur Feier des 70. Geburtstages des Cavallino Rampante gibt es am Freitagnachmittag (15:05 Uhr) und am Samstagmorgen (9:35 Uhr) große Paraden auf dem Grand-Prix-Kurs des Nürburgrings. Noch einmal 20 Jahre älter wird Volvo: Das schwedische Unternehmen ist beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix mit einem im Vergleich zum Vorjahre gewachsenen Ausstellungsbereich vertreten, in dem die neuesten Modelle einigen sehenswerten Stücken aus der Unternehmensgeschichte ins Auge blicken – darunter etwa ein Volvo Amazon Kombi, der als Service-Fahrzeug von Schmierstoffhersteller Ravenol im Einsatz war. Auch weitere Automobilmarken sind bestens vertreten: So zeigt etwa Skoda, dass auch das tschechische Fabrikat eine bewegte und traditionsreiche Rennsporthistorie hat. Die hervorragend gepflegten Tourenwagen und „Porsche des Ostens“ sind unter anderem in zwei Paraden am Freitag (11:00 Uhr) und Sonntag (13:05 Uhr) zu sehen. Und auch Jaguar ist erneut dabei. Das große Areal der britischen Edelmarke bildet wieder das Entree zum Fahrerlager. Hier werden erneut historische und aktuelle Modelle ausgestellt und die Besucher werden obendrein mit einem exzellenten Catering zum Verweilen eingeladen.

Jubiläum für den legendären Ford-Cosworth-Formel-1-Motor

Das Herz des AvD-Oldtimer-Grand-Prix bilden natürlich auch in diesem Jahr die 20 Rennen und Gleichmäßigkeitsprüfungen, in denen sich Rennwagen aus 70 Jahren Automobilgeschichte auf der Strecke präsentieren. Einen Höhepunkt für die Zuschauer stellen dabei traditionell die Boliden aus der Dreiliter-Cosworth-Ära der Formel-1-Weltmeisterschaft dar. Sie begann mit dem ersten Einsatz des geschichtsträchtigen V8-Saugmotors von Ford, der bei Cosworth getuned wurde: Ursprünglich für das Lotus-Team entwickelt und beim GP in Zandvoort 1967 erstmals eingesetzt, trat der Motor einen phänomenalen Siegeszug an, der 155 Siege bis 1983 umfasste. Mit wenigen Ausnahmen vertraute das komplette Formel-1-Feld in den 70ern auf den Cosworth – ein Phänomen, das auch im Starterfeld der FIA Masters Historic Formula One beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix zu beobachten ist. Auch in den Rennen der historischen Vorgänger dieser Fahrzeuge gibt es in diesem Jahr übrigens einen runden Geburtstag: Im Feld der Historic Grand Prix Cars bis 1960 feiert der Maserati 250 F einen Jahrestag. Er wurde 1967 letztmalig vom Werk im Grand-Prix-Sport eingesetzt. Das legendäre Modell ist eng mit der Geschichte des Nürburgrings verbunden, seitdem Juan Manuel Fangio im 250 F den deutschen Grand-Prix von 1957 gewann.

Volles Programm für Klassik-Fans

Auch das weitere Programm des AvD-Oldtimer-Grand-Prix bietet ein Festival des historischen Motorsports. So kommen mit der FIA Masters Historic Sports Car Championship und der FIA Lurani Trophy für Formel-Junior-Rennwagen zwei weitere hochkarätige historische Rennserien unter FIA-Ägide zum Ring. Einen breiten Raum nehmen auch die Tourenwagen und GTs ein. Das Revival Deutsche Rennsport-Meisterschaft, das GT-Rennen der „Gentlemen Drivers“, die Rennen und Gleichmäßigkeitsprüfungen mit DTM- und STW-Fahrzeugen und die AvD-Tourenwagen- und GT-Trophäe bieten tollen historischen Motorsport „mit Dach über dem Kopf“. Ein Höhepunkt des Wochenendes ist außerdem das Feld der zweisitzigen Rennwagen und GT bis 1960 / 61, dessen abendliches Rennen am Samstag Le-Mans-Feeling vermittelt. Die Fans des Formel-Sports dürfen sich außerdem auf die Formel-3-Fahrzeuge der Jahre 1964 bis 1984 freuen. Und natürlich gibt es auch in diesem Jahr die Vorkriegs-Rennwagen, die in der Vintage Sports Car Trophy & The ASC Trophy antreten.

Frühbucher-Rabatt noch bis 30. Juni 2017

Wer sich sein Ticket für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix im Vorverkauf sichern möchte, ist unter www.eventim.de, www.nuerburgring.de oder bei der Tickethotline 0180 5 311210 (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.) richtig. Die Karten sind dort zwischen 28 Euro (Tageskarte Freitag) und 44 Euro (Tageskarte Sonntag) erhältlich. Für das gesamte Wochenende fallen 65 Euro an (jeweils zzgl. Versand und Gebühren). In jedem Ticket sind der Fahrerlager-Eintritt sowie die freie Platzwahl auf allen geöffneten Tribünen inklusive. Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre haben in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen freien Eintritt. Nur noch bis 30. Juni 2017 gibt es darüber hinaus einen Sonderrabatt für Frühbucher: Wer seine Eintrittskarte bis dahin im Vorverkauf erwirbt, zahlt 20 Prozent weniger. Weitere Informationen – auch zu weiteren Ermäßigungen, VIP-Paketen oder der Möglichkeit zur Parkplatzbuchung – gibt es unter www.avd-ogp.de. Dort ist auch der Link zum Online-Vorverkauf zu finden.