Ersthelfer rettet lebensgefährlich verletztes Unfallopfer

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )

Fahrer wurde aus dem Auto geschleudert
„Held der Straße“ des Monats März kommt aus Barßel (Landkreis Cloppenburg)
AvD und Goodyear zeichnen vorbildliche Hilfe aus


An einem Sonntagmorgen im März 2018 kam es in Barßel zu einem schweren Unfall. Ein Fahrzeug war von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer des Pkw wurde aus dem Auto geschleudert. Kurz darauf erreichte Matthias Schulte die Unfallstelle, leistete dem lebensgefährlich verletzten Fahrer Erste Hilfe und alarmierte die Rettungskräfte. Aufgrund seines vorbildlichen und schnellen Handelns wurde Matthias Schulte aus Barßel (Landkreis Cloppenburg) vom Automobilclub von Deutschland (AvD) und Goodyear zum „Held der Straße“ des Monats März 2018 gekürt.

Am 11. März 2018 war Matthias Schulte in den Morgenstunden auf der Friesoyther Straße in Barßel unterwegs. Dort entdeckte der 47-Jährige ein verunfalltes Fahrzeug auf der Fahrbahn und hielt sofort an. Zu seiner Verwunderung befand sich allerdings niemand in dem Pkw. Das Fahrzeug war von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baum geprallt und wieder auf die Straße zurück geschleudert worden. „Ich schaute mich um und bemerkte ein Stöhnen neben im Graben neben der Straße“, beschreibt Matthias Schulte die Situation vor Ort. Der Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls aus seinem Pkw geschleudert. „Dann habe ich sofort einen Notruf abgesetzt und ging zu dem Verletzten neben der Straße“, erzählt er im Nachgang. Da der mutige Ersthelfer vermutete, dass sich das Unfallopfer auch Verletzungen an der Wirbelsäule zugezogen haben könnte, beließ er den Mann auf dem Rücken liegend, bis der Krankenwagen eintraf. Erschwerend kam hinzu, dass der lebensgefährlich Verletzte die ganze Zeit über bei Bewusstsein war. „Die Zeit zwischen dem Notruf und dem Eintreffen der Rettungskräfte kam mir vor wie eine Ewigkeit“, beschreibt Matthias Schulte die Situation im Nachgang. Nachdem der Krankenwagen den Ort des Unfalls erreicht hatte, unterstützte der Ersthelfer die Sanitäter bei der Versorgung des Unfallopfers, neben dem er insgesamt rund 45 Minuten verbracht hatte. Für sein besonnenes und selbstloses Handeln verdient Matthias Schulte den Titel „Held der Straße“ des Monats März 2018.

Der AvD und Goodyear suchen Monat für Monat mutige und selbstlose Heldinnen und Helden wie Matthias Schulte. Unterstützt wird die Aktion unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministeriums von der Zeitschrift TRUCKER. Zahlreiche Helden im Straßenverkehr bleiben oft unentdeckt. Deshalb sind auch alle angesprochen, die einen möglichen „Held der Straße“ kennen und vorschlagen möchten. Nominierungen können auf www.held-der-strasse.de eingereicht werden.

Als traditionsreichste automobile Vereinigung in Deutschland bündelt und vertritt der AvD seit 1899 die Interessen der Autofahrer. Mit seiner breiten Palette an Services wie dem bundesweiten Pannendienst einschließlich einer eigenen Notrufzentrale im Haus, weltweitem Auto- und Reiseschutz, Fahrertrainings und attraktiven Events unterstützt der AvD die Mobilität seiner Mitglieder und fördert die allgemeine Verkehrssicherheit. Das Gründungsmitglied des Automobilweltverbandes FIA betreut seine rund 1,4 Millionen Mitglieder und Kunden ebenso persönlich wie individuell in allen Bereichen der Mobilität und steht für Leidenschaft rund ums Auto. AvD – MOBILITY & MORE!
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.