AutoScout24-Gebrauchtwagen-Preis-Index (AGPI) - Mai 2010

(lifePR) ( München, )
Der AutoScout24-Gebrauchtwagen-Preis-Index (AGPI) stellt die Preisentwicklung im Gebrauchtwagensegment dar und erscheint monatlich. Der Index zeigt den Durchschnittspreis aller bei AutoScout24 inserierten Gebrauchtwagen in Deutschland an und ist damit ein verlässliches Instrument zur Beschreibung der Marktlage auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Die Aussagekraft wird durch die große Zahl der beobachteten Fahrzeuge (rund 700.000 Gebrauchtwagen) gewährleistet.

Im Mai 2010 lag der AGPI bei 15.030 € und damit 0,41 Prozent unterhalb des Vormonatswerts. Damit ist der Durchschnittspreis zwar weiter gesunken, jedoch nur geringfügig im Vergleich zu den Vormonaten.

Welches Modell hat im Mai die stärkste Wertsteigerung erfahren? Welche Marke verzeichnet die größte Nachfragesteigerung im Vergleich zum Vormonat? Welches Fahrzeug hat im Mai am meisten an Wert verloren und ist deshalb besonders günstig zu haben? Welches Pkw-Modell wurde besonders stark nachgefragt?

Am stärksten an Wert zugelegt hat im Mai der MERCEDES-BENZ 190. Mit einer Preissteigerung von 10 Prozent gegenüber dem April ist er der "Renner des Monats". Verkäufer dieses Modells haben nun die beste Chance, gutes Geld für ihren Gebrauchten zu bekommen.

Der Titel "Marke des Monats" geht im Mai an CHEVROLET. Um 12 Prozent steigerte sich die Nachfrage nach dem amerikanischen Hersteller im Vergleich zum Vormonat. Bei potenziellen Autokäufern ist Chevy damit aktuell besonders beliebt.

Verhältnismäßig günstig zu haben ist derzeit der FORD ESCORT: Der Kompaktklässler aus Köln avanciert mit einem Wertverlust von 5 Prozent gegenüber dem Vormonat zum "Schnäppchen des Monats" Mai.

Den Titel "Liebling des Monats" Mai holt sich der CHEVROLET CAMARO. Die Neuauflage der Stilikone aus den 60er Jahren verzeichnete 36 Prozent mehr Suchanfragen als im Vormonat.

"Der Titel "Marke des Monats" geht aus gutem Grund an die amerikanische Marke Chevrolet. Denn in einem Chevrolet in Europa stecken seit 2005 vor allem Daewoo und viel Opel. Daher bekommt der Kunde viel Auto für wenig Geld", erklärt Thomas Weiss, Chefredakteur des AutoScout24-Magazins.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.