Weltweit einziger selbstfahrender Oldtimer im Technik Museum Speyer

(lifePR) ( Speyer, )
Im Technik Museum Speyer sind viele seltene Ausstellungsstücke und Raritäten ausgestellt. Man beherbergt unter anderem ein Original russisches Space Shuttle, ein Stück vom Mond, eine Boeing 747 der Lufthansa oder auch das Hausboot der legendären Kelly Family. Nun ist es dem Museum gelungen wieder eine Besonderheit zu bekommen. Über Kontakte eines Mitglieds des Technik Museum Fördervereins wurde nun der weltweit einzige selbstfahrende Oldtimer ermittelt und nach Speyer gebracht. „Das Fahrzeug stammt aus dem Jahr 1967 und zu dieser Zeit war das eine unwirkliche Entwicklung“ berichtet Michael Stiller, Exponatsverwalter des Museums. Der selbstfahrende Oldtimer ist ein Unikat und wurde 1967 auf dem Innovations-Autosalon in Bielefeld vorgestellt. Doch die kreativen Ingenieure waren ihrer Zeit weit voraus und das junge Projekt scheiterte, da es kein Interesse gab den Wagen in Serie zu bauen. „Dieses Unikat war über viele Jahre verschwunden und in Vergessenheit geraten. Wir sind sehr stolz darauf den Oldtimer nun als Dauerleihgabe zeigen dürfen“, so Museumsleiter, Andreas Hemmer. Der Wagen fährt komplett selbständig. Wenn man bedenkt das 1969, also zwei Jahre später, mit der ersten Mondlandung die Technik gerade mal eine Rechenleistung eines Taschenrechners hatte, ist es wirklich erstaunlich war bei diesem Wagen geleistet wurde. In Fachkreisen vermutet man, dass bekannte Raumfahrtwissenschaftler bei der Entwicklung involviert waren und daran geforscht haben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.