Die Technik Museen Sinsheim Speyer sind vorbereitet

Erhöhte Hygienemaßnahmen sollen Besucher schützen

(lifePR) ( Speyer, )
Das Thema Coronavirus bestimmt zurzeit das Leben in Europa und auch in einigen Teilen Deutschlands. Auch die Technik Museen Sinsheim Speyer beschäftigen sich seit Wochen intensiv mit dem Virus und wie man Besucher, Kunden und Mitarbeiter schützen kann. Durch die großen Ausstellungshallen und Freigeländeflächen haben beide Museen den Vorteil, dass sich die Besucher gut verteilen und dadurch eine mögliche Ansteckungsgefahr nicht höher zu bewerten ist als beim täglichen Einkauf im Supermarkt.

In den Bereichen mit verstärktem Kundenkontakt, wie an den Kassen oder in den Restaurants, wird mit einem erhöhten Augenmerk auf die Hygiene gearbeitet und man achtet verstärkt auf die vom Robert-Koch-Institut herausgegebenen Hygieneempfehlungen (z.B. richtiges Händewaschen, Hände desinfizieren, Husten- und Nies-Etikette). Der Vorrat an wichtigen Hygienemitteln wurde aufgestockt und es gibt zahlreiche Aushänge mit Verhaltensempfehlungen. Auch die Arbeitsroutine der Reinigungskräfte wurde hochgefahren, so dass das Personal öfter wie üblich im Einsatz ist. „Die Sicherheit unserer Gäste und Mitarbeiter ist uns sehr wichtig, daher informieren wir uns regelmäßig beim Robert-Koch-Institut und sind mit den zuständigen Gesundheitsbehörden in Kontakt“ so der Geschäftsführer der Technik Museen, Matthias Templin. Der reguläre Museumsbetrieb an beiden Standorten läuft wie gewohnt weiter. Zum aktuellen Zeitpunkt können Besucher auf die gewohnten Angebote der Museen und den dazugehörigen IMAX Kinos zugreifen. Die Öffnungszeiten bleiben unverändert und die Museen sind täglich geöffnet. Auch die geplanten Außenreinigungsarbeiten der Ausstellungshighlights Concorde und Tupolev in Sinsheim sowie der Boeing 747 in Speyer finden ab dem 16. März statt, um die Exponate für den Saisonstart vorzubereiten. Sollte es zur Verschiebung oder Absage geplanter Veranstaltungen kommen, informieren die Museen über www.technik-museum.de sowie der Technik Museen Facebookseite www.facebook.com/technikmuseum. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.