"BRUTUS" auf der Leinwand verewigt - Faszination Mensch, Maschine und Kunst

(lifePR) ( Speyer, )
Ende Juni 2016 startete der Künstler und Autodesigner Hasip Girgin seinen Bilder-Zyklus über das Hubraum-Monster BRUTUS! Nun sind bereits „BRUTUS II“ sowie „BRUTUS III“ vollendet und suchen ihre neuen Besitzer.

Seit Jahren lockt das Experimentalfahrzeug die Besucher ins AUTO & TECHNIK MUSEUM SINSHEIM. Ob auf Platzveranstaltungen oder im TV – der Spezialrennwagen fasziniert! Das zigarrenförmige Fahrzeug mit einem eingebauten 12-Zylinder-Flugmotor versetzt die Menschen immer wieder in Staunen. Denn es lässt sich nur erahnen, was für eine Power dahinter stecken muss, um eine Dauerleistung von 550 PS bei 1530 Upm zu erreichen. Eben diese Power inspirierte den Künstler bei seinem zweiten Gemälde, die brachiale Motorleistung habe ihn eben schon immer beeindruckt. Die Kraft, die der Fahrer aufbringen müsse, um dieses ungewöhnliche Fahrzeug in einer schnellen Kurve zu bändigen. Die Vogelperspektive schräg von oben hatte er dabei gezielt gewählt – so sei die Dynamik zu spüren. „Außerdem kann man so auch, einerseits die gewaltige Größe dieses Ungetüms, aber auch die schlichte Zigarrenform seiner Karosserie genießen und neues entdecken - Faszination Mensch, Maschine und Kunst“, kommentierte Hasip Girgin seine Motivation.

Dieses Empfinden, sobald der BRUTUS an einem vorbeirast, wollte der Künstler auf der Leinwand spürbar machen. Die vorbei schnellenden Heuballen sollen diese Wahrnehmung verdeutlichen. Vor allem aber damit, dass sich der BRUTUS mit H. Girgins Spachteltechnik fast schon pixelartig am Heck sowie an den Reifen auflöst. Dieses Kunstwerk wird als nummerierter und signierter Sonderdruck zu erwerben sein - auf eine 60 x 60cm – Leinwand gedruckt und auf einen Keilrahmen aufgezogen.

Bei „BRUTUS III“ hingegen ließ sich Girgin vom gewaltigen Innenleben des Fahrzeugs inspirieren: ein Flugmotor von BMW mit einem Hubraum von knapp 47 Litern! So wird der BRUTUS ordentlich „befeuert“, was den Eindruck auf der Leinwand vermitteln will, als ob er aus den Wolken hervor gefahren kommt. Dabei entsteht das Wolkenszenario durch den Rennwagen im Hintergrund selbst – wo auch die alte Startnummer „23“ zu sehen ist!

Der Künstler selbst bestätigt, dass dieses Gemälde wohl mit Abstand das am „flüssigsten“ oder „freisten“ gemalte seiner Werke ist. „Die breiten, schnellen Spachtelstriche lassen Raum für die Fantasie des Betrachters und geben dem Bild einen lebendigen und meinen eigenen „techno-impressionistischen“ Touch“, so kommentiert Hassip Girgin sein drittes Werk. Der 90 x 30 cm – Druck kann ebenfalls limitiert und signiert erworben werden.

„BRUTUS II“ gibt es für € 89 im Shop der Technik Museen Sinsheim und Speyer zu kaufen – oder aber direkt beim Künstler. „BRUTUS III“ ist ebenfalls über dessen Online-Shop zu erwerben. Auf www.hasipgirgin.com präsentiert der Dipl. Designer noch eine weitere Auswahl seiner Schaffenskunst, u.a. der von ihm entworfene Mazda3 (Modell 2003).

Das Hubraummonster „Brutus“ kann auch live erlebt werden. Denn immer am zweiten Maiwochenende, beim inzwischen legendären Brazzeltag®, werden die Motoren sämtlicher Museumsexponate gestartet und live vorgeführt. An zwei Tagen im Jahr verwandelt sich das Museum in einen regelrechten Spielplatz für Technikfans. Vom kleinen motorisiertem Dreirad bis hin zur Jet-Dragster Show, dem Brazzeltag sind keine Grenzen gesetzt. Am 13. und 14. Mai 2017 geht der Brazzeltag des TECHNIK MUSEUM SPEYER in die sechste Runde, wo auch der „Brutus“ ordentlich befeuert wird. Mehr Infos zum Aktionswochenende sind unter http://www.brazzeltag.de/ zu finden.

Apropos Brutus und „befeuern“. Auf dem Museum-YouTube-Kanal zeigt ein Starkoch, wozu das Experimentalfahrzeug alles fähig ist: Dabei präsentiert Horst Lichter den weltbesten BBQ-Grill: BRUTUS! Er führt vor, wie man mit dem richtigen Grill das richtige Aroma schafft – ohne jegliches Equipment aus dem Baumarkt! https://www.youtube.com/watch?v=_rRygx17BUc
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.