Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 137819

Hauptversammlung von Austrian Airlines beschließt Squeeze Out der verbleibenden Minderheitsgesellschafter

Wien, (lifePR) - Auf der heutigen außerordentlichen Hauptversammlung der Austrian Airlines AG haben die Aktionäre den Gesellschafterausschluss der Minderheitsaktionäre (Squeeze Out) beschlossen. Der Squeeze Out Antrag wurde von 98,43 Prozent der Stimmen angenommen. Demnach erhalten die verbleibenden Minderheitsaktionäre der Austrian Airlines AG eine angemessene Barabfindung in Höhe von 0,50 Euro je Aktie. Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben werden sie diese nach Eintragung des Ausschlusses in das Firmenbuch erhalten. Das Verfahren wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2010 abgeschlossen sein.

Die Aktien der Austrian Airlines AG werden von der österreichischen Gesellschaft ÖLH Österreichische Luftverkehrs-Holding-GmbH (ÖLH) gehalten, deren Gesellschafter mit 50,2 Prozent die ÖLP Österreichischen Luftverkehrs-Privatstiftung und mit 49,8 Prozent die ÖLB Österreichische Luftverkehrs-Beteiligungs-GmbH, eine 100 prozentigen Tochter der Lufthansa, sind. ÖLH hält aktuell 95,4 Prozent der Aktien von Austrian Airlines und wird nach Abschluss des Squeeze Out Verfahrens über 100 Prozent der Aktien verfügen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

DGB und Familienministerium fordern gleiche Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben für Frauen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bundesfrauenminister­in Dr. Katarina Barley sagte auf einer DGB-Fachtagung am Donnerstag in Berlin: „Noch immer verdienen Frauen fast ein Viertel...

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen: Schweigen brechen für einen Weg aus der Gewalt!

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Jahr für Jahr erinnert der weltweite Aktionstag am 25. November an das hohe Ausmaß von Gewalt gegen Frauen. Ein Tabuthema nach wie vor auch in...

Notinsel: Der Auslöser für das Projekt war der Fall Peggy

, Familie & Kind, Stiftung Hänsel+Gretel / Notinsel

Als die 9-jährige Peggy Knobloch vor 16 Jahren vermisst wurde, war die Verunsicherung der Menschen in Deutschland sehr groß. Eltern hatten große...

Disclaimer