Montag, 27. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 66018

AURELIUS beteiligt sich an Arques Industries

(lifePR) (München, ) .
- Institutionelle Großinvestoren signalisieren Unterstützung
- Schwelle von drei Prozent überschritten
- Anpassung der relevanten Gremien beabsichtigt

Die Münchner Industrieholding AURELIUS sowie mit ihr verbundene Unternehmen haben einen Anteil an der im Prime Standard notierten Arques Industries AG erworben, der die Schwelle von drei Prozent der ausstehenden Aktien überschritten hat. AURELIUS beabsichtigt, gemeinsam mit institutionellen ausländischen Investoren den Anteil an Arques auf ein signifikantes Niveau zu erhöhen. Bestehende institutionelle Arques-Aktionäre haben Unterstützung dieses Vorhabens signalisiert.

Dr. Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender von AURELIUS, sieht deutliches Potential in der Beteiligung an Arques: "Unser langfristiges Ziel ist die Schaffung eines schlagkräftigen Marktführers für Umbruch- und Sondersituationen in Europa. Profitabilität und Wertsteigerung im Sinne aller Aktionäre werden die Folge sein."

AUERLIUS strebt kurzfristig eine Anpassung der relevanten Arques-Gremien an. Über weitere Schritte wird AURELIUS jeweils zeitnah informieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

„Gesunde Mitarbeiter – Starkes Unternehmen“ mit Unterstützung der BKK ProVita

, Finanzen & Versicherungen, BKK ProVita

Am 26.01.2017 fand in der Hauptverwaltung der BKK ProVita in Bergkirchen eine Informationsveransta­ltung für kleinere und mittlere Unternehmen...

White-Label-Banking und Full-Service-Lösungen gefragt

, Finanzen & Versicherungen, Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH

Immer mehr Finanzdienstleister nutzen die Dienstleistungen der SWK Bank im White-Label-Banking und im Full-Service-Bereich. Ob Fintechs, Start-Ups...

Studie: Fintech-Payment-Anbieter 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Schneller, einfacher, komfortabler – im digitalen Zeitalter sind neue Zahlungslösungen gefragt. Entwickelt werden diese von Fintech-Anbieten...

Disclaimer