Samstag, 25. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 131574

Dokumentarfilm MENACHEM UND FRED im Odeon Kino

Einführung und Filmgespräch in Kooperation mit SANCTCLARA

(lifePR) (Mannheim, ) Die bewegende Lebensgeschichte zweier jüdischer Brüder, die im Dritten Reich aus Hoffenheim deportiert wurden, den Holocaust überlebten und sich für viele Jahre aus den Augen verloren, ist Thema des israelisch-deutschen Dokumentarfilms MENACHEM UND FRED, den das Odeon Kino Mannheim am Sonntag, dem 15.11. um 15.30 Uhr nochmals in einer Sondervorstellung in Kooperation mit dem Ökumenischen Bildungszentrum SANCTCLARA zeigt.

Auf Einladung der Familie des in der Region als Unternehmer und Mäzen bekannten Dietmar Hopp sahen sich Menachem Mayer, der als strenggläubiger Jude in Israel lebte, und sein unter dem Namen Fred Raymes in die USA emigrierter Bruder nach Jahrzehnten der Trennung wieder. Der Großvater der Gebrüder Hopp war damals mitverantwortlich für die Deportation der jüdischen Bürger aus Hoffenheim - seine Nachkommen stellten sich nun ihrer Familiengeschichte.

Nach einer kurzen Einführung zum Thema besteht im Anschluss an den Film die Möglichkeit zum Gespräch.

Reservierungen sind möglich unter www.atlantis-kino.de oder Tel. +49 (621) 1565509.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Herr der Ringe

, Kunst & Kultur, NewsWork AG

Fünf Keulen über 53 Minuten durch die Luft wirbeln —bisher gibt es nur einen Menschen auf der Welt, der das geschafft hat. Der Regensburger Thomas...

Kulturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Disclaimer