lifePR
Pressemitteilung BoxID: 532887 (Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA)
  • Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA
  • Rübenkamp 226
  • 22307 Hamburg
  • http://www.asklepios.com
  • Ansprechpartner
  • Joachim Piszczan
  • +49 (6723) 913-7675

Führungswechsel an der Asklepios Paulinen Klinik

Dr. Klaus Schulz zum neuen Ärztlichen Direktor gewählt / Dr. Wolfgang Knauf übergibt das Amt an seinen bisherigen Stellvertreter

(lifePR) (Wiesbaden, ) Nach 17 Jahren übergibt Dr. Wolfgang Knauf, Direktor des Zentrums für Internistische und Geriatrische Medizin (ZIGM), das Amt des Ärztlichen Direktors an seinen Kollegen Dr. Klaus Schulz. Der Chefarzt der Anästhesie und Intensivmedizin war bisher stellvertretender Ärztlicher Direktor. Der Ärztliche Direktor einer Klinik wird für eine Amtszeit von drei Jahren vom Chefärztlichen Kollegium gewählt und vertritt die Klinik in medizinischen Belangen nach innen und außen.

Dr. Klaus Schulz ist seit 1. Januar 2004 Chefarzt der Anästhesie und Intensivmedizin an der APK. Er legt großen Wert auf die individuelle Behandlung seiner Patienten. Unter seiner Leitung hat die APK bereits 2007 als erste Klinik im Rhein-Main-Gebiet ein neues Schmerzmanagement-System etabliert und es vom TÜV Rheinland zertifizieren lassen. Ebenso haben Dr. Schulz und sein Team basierend auf den neuesten Erkenntnissen auf dem Gebiet der Wiederbelebung frühzeitig mit der Einführung der sogenannten "therapeutischen Hypothermie" begonnen und konnten damit die Überlebensrate und das Outcome von Notfall-Patienten nach Herz-Kreislaufstillstand signifikant steigern. Maßgeblich war Dr. Schulz an der Projektierung und Gestaltung der neuen Zentralen Operationseinheit beteiligt, die 2013 in Betrieb genommen wurde. Innerhalb des Asklepios-Konzernes wurde er bereits zweimal mit seinem Team mit dem begehrten Asklepios-Award gewürdigt.

Der Internist und Geriater Dr. Wolfgang Knauf ist seit 1993 in der APK tätig und leitet die geriatrische Fachabteilung seit ihrem Bestehen. Bei der Behandlung seiner betagten Patienten ist ihm besonders die multiprofessionelle teamorientierte Behandlung wichtig - ein Kennzeichen moderner Alter(n)smedizin. Unter anderem ist unter seiner Leitung ein interdisziplinäres Sturzzentrum an der APK gegründet worden. Hier werden die Patienten nach einem Sturz interdisziplinär auch durch ärztliche Kollegen der orthopädischen und unfallchirurgischen Abteilung fachübergreifend behandelt. Ein weiteres Markenzeichen der geriatrischen Abteilung an der APK ist die Memory-Klinik, die in diesem Jahr ihren 15ten Geburtstag feiert. In diesem Bereich geht es um die detaillierte Abklärung von Gedächtnisstörungen und um die Frage, ob zum Beispiel eine beginnende Alzheimer-Erkrankung vorliegt.

"Die gesamte Klinik bedankt sich bei Dr. Knauf für seine langjährige unermüdliche Arbeit als Ärztlicher Direktor. Mit 17 Dienstjahren ist er der dienstälteste Ärztliche Direktor unter Wiesbadens Klinik-Chefs. Über die Wahl von Dr. Schulz als neuen Ärztlichen Direktor der APK haben wir uns alle sehr gefreut. Mit ihm steht jetzt ebenfalls ein erfahrener Mediziner an der Spitze des Chefarztgremiums", sagt Dr. Ulrich Schulze, Geschäftsführer der APK.