Asklepios Anteile an Rhön-Klinikum AG überschreiten drei und fünf Prozent-Schwelle

Langfristig orientiertes Familienunternehmen will Gestaltungsmöglichkeiten offen halten

(lifePR) ( Hamburg / Königstein (Taunus), )
Die Asklepios Kliniken haben vorhin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und der Rhön-Klinikum AG mitgeteilt, dass sie heute die Schwellen von drei sowie fünf Prozent der Stimmrechte an der Rhön-Klinikum AG überschritten haben.

Die Höhe des Stimmrechtsanteils beträgt nunmehr 5,01 Prozent. Dies entspricht mehr als 6,9 Millionen Stimmen. Asklepios ist als Familienunternehmen langfristig orientiert und möchte hinsichtlich der Rhön Kliniken alle Gestaltungsmöglichkeiten offen halten.

Besuchen Sie Asklepios im Internet, auf Facebook oder Youtube:

www.asklepios.com
www.facebook.com/asklepioskliniken
www.youtube.com/asklepioskliniken
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.