Fuhrparkfinanzierung: Mehr als jedes zweite Großunternehmen setzt auf Leasing mit Kilometervertrag

CVO Fuhrpark-Barometer 2014 zeigt langfristigen Trend

(lifePR) ( Kirchheim, )
Leasing und Kauf - das sind nach wie vor die zwei vorherrschenden Finanzierungsmethoden im Fuhrparkmanagement. Eine langfristige Verschiebung zeigt sich jedoch bei den unterschiedlichen Leasing-Vertragsformen: Leasing mit Kilometervertrag und Serviceleistungen ist über alle Unternehmensgrößen hinweg auf dem Vormarsch - zu Lasten des Restwertvertrags. Diesen Trend bestätigt das CVO Fuhrpark-Barometer 2014. Im Auftrag des Full-Service-Leasinganbieters Arval befragte das Meinungsforschungsinstitut csa 3.634 Fuhrparkentscheider in 12 europäischen Ländern, davon 301 in Deutschland, zu Trends im Flottenmanagement. Die gesamte Studie kann kostenlos unter www.arval.de bezogen werden.

Zum ersten Mal hat dieses Jahr mehr als jedes zweite Unternehmen über 1.000 Mitarbeitern (51%) Leasing mit Kilometervertrag und Serviceleistungen als Finanzierungsmethode gewählt. Und nicht nur das - auch in kleinen Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern wird diese Leasing-Variante immer beliebter: Während 2011 nur 17% dieser Unternehmensgröße diese Finanzierungsform wählten, waren es 2014 immerhin schon 24%. Die Finanzierung von Firmenfahrzeugen durch Leasing mit Restwertvertrag hingegen nimmt seit einigen Jahren über alle Unternehmensgrößen hinweg nicht weiter zu.

Dieser langfristige Trend wird auch in Zukunft anhalten. Denn alle Unternehmen ab zehn Mitarbeitern beabsichtigen in den kommenden drei Jahren, Leasing mit Kilometervertrag und Serviceleistungen im Vergleich zu den anderen Finanzierungsformen am stärksten auszubauen. In den deutschen Unternehmen sind die Vorteile dieser Finanzierungsform also klar angekommen. Damit heben sie sich im europaweiten Vergleich deutlich ab: Denn dort zeigt sich, dass gerade kleine und mittlere europäische Unternehmen mit weniger als 1.000 Mitarbeitern noch stark auf Leasing mit Restwertvertrag setzen.

"Die unterschiedlichen Finanzierungsvarianten haben jeweils spezifische Vorteile. Unternehmen, die Leasing mit Kilometervertrag bevorzugen, schätzen meist das Angebot zusätzlicher Serviceleistungen - vom Tankkartenmanagement bis hin zu Fahrertrainings. Diese werden direkt in die Leasingrate integriert, so dass Unternehmen eine maximale Kostentransparenz geboten wird", erklärt Sebastian Fruth, Sprecher für den CVO in Deutschland. "Generell bringt Finanzierung durch Leasing noch einen weiteren Vorteil für Unternehmen: Sie erhöht die Liquidität. Denn die Fahrzeuge bleiben im Besitz des Leasinggebers und müssen nicht bilanziert werden." 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.