DESERTEC - Sauberer Strom aus der Wüste?

(lifePR) ( Glücksburg, )
Ist es möglich, Nordafrika und Europa mit einem Energienetz zu verbinden, das die gesamte Region mit Solar- und Windstrom versorgen kann? Die Zukunftsvision von "DESERTEC" wurde vom Club of Rome schon vor Jahren angestoßen und inzwischen von Energiekonzernen, großen Unternehmen und Versicherungen aufgegriffen. Während die Einen darin die Lösung aller Probleme sehen, befürchten andere Energiepolitiker ein großes Ablenkungsmanöver von unseren Hausaufgaben im Inland und neue Abhängigkeiten von arabischen Monarchen.

artefact, das Zentrum für nachhaltige Entwicklung in Glücksburg, hat nun im Rahmen der alljährlichen "Glücksburger Gespräche" den Präsidenten des Club of Rome und frisch gewählten Aufsichtsratsvorsitzenden von DESERTEC,. Max Schön, für einen exklusiven Vortrag gewinnen können.

Am Montag, dem 9. August referiert er um 18 Uhr persönlich zum Thema "Desertec - sauberer Strom für eine Welt mit 10 Milliarden Menschen". Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Statt eines Eintritts bittet artefact um eine Spende für seine internationale Jugendbildungsarbeit: als "solar volunteers" reisen im September 20 junge Freiwillige für ein Jahr nach Ostafrika.

Wegen begrenzter Plätze ist Anmeldung erforderlich unter 04631-61160 oder info@artefact.de

Glücksburger Gespräche:
Desertec - sauberer Strom für eine Welt mit 10 Milliarden Menschen

Montag, 9. August 18:00 Uhr
artefact -Zentrum für nachhaltige Entwicklung
24960 Glücksburg
Bremsbergallee 35
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.