Samstag, 25. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 543060

Über die Sichtbarkeit von Religion im Stadtbild

Vortrag und Gespräch mit Nicoló Degiorgis (Fotograf, Bozen) und Margret Spohn (Leiterin des Büros für Interkultur, Migration und Vielfalt)

(lifePR) (München, ) In seiner Fotoserie »Hidden Islam« verfolgt Nicoló Degiorgis (Bozen) versteckte Orte der Religion in Norditalien. Der Fotograf dokumentiert über hundert muslimische Gebetsräume, die sich - nach außen nicht sichtbar - hinter den Fassaden von Lagerhallen, Garagen oder Supermärkten verbergen. Die Bilder zeigen Bauten an den Stadträndern, wie sie nicht regionaltypisch, sondern häufig in anderen europäischen Städten zu finden sind. Über ihre Funktion als zeitgeschichtliche Dokumentation hinaus verweisen die Fotografien damit auf eine allgemeine Situation: die Ausgrenzung von Migranten und die Verbannung ihrer kulturellen Tradition aus dem innerstädtischen Bereich.

Die Bedeutung von Religion im Bezug auf Stadtplanung und Urbanität wird meist vernachlässigt und als historisches Phänomen abgetan. Gerade heute durch die zunehmende Zuwanderung zeigt sich Religion aber als wichtiger Bestandteil des Städtischen. Doch wie wirken sich religiöse Traditionen und Praktiken auf das Stadtbild aus?

Nicoló Degiorgis und Margret Spohn, Leiterin des Büros für Interkultur, Migration und Vielfalt in Augsburg und langjährige Mitarbeiterin der Stelle für interkulturelle Arbeit der Landeshauptstadt München, diskutieren die öffentliche Sichtbarkeit von Religion von Minderheiten im Stadtbild als historisches und gegenwärtiges Phänomen. Moderation: Hilde Strobl

Ort: Ernst von Siemens-Auditorium in der Pinakothek der Moderne | Eintritt frei

Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne

DO, 18. Juni 2015, 18.30
Eine Veranstaltung zur aktuellen Ausstellung "ZOOM! Architektur und Stadt im Bild" (bis 21. Juni) http://www.architekturmuseum.de/ausstellungen/aktuell/zoom-in-on-architecture/

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Herr der Ringe

, Kunst & Kultur, NewsWork AG

Fünf Keulen über 53 Minuten durch die Luft wirbeln —bisher gibt es nur einen Menschen auf der Welt, der das geschafft hat. Der Regensburger Thomas...

Kulturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Disclaimer