Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 816026

Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin-Brandenburg e.V. Bleibtreustraße 33 10707 Berlin, Deutschland http://www.aiv-berlin.de
Ansprechpartner:in Herr Tobias Nöfer +49 30 8834598
Logo der Firma Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin-Brandenburg e.V.
Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin-Brandenburg e.V.

Für eine neue Mühlendammbrücke, die in die Zukunft weist!

(lifePR) (Berlin, )
Die Planung einer neuen Mühlendammbrücke betrifft mehr als ein technisches Bauwerk, sie ist ein Schlüsselprojekt der Kommunalpolitik. Sie entscheidet nicht nur über die Zukunft des Berliner Stadtkerns, sondern auch über die Zukunft des wichtigsten Hauptstraßenzugs in der Berliner Mitte zwischen Potsdamer Platz und Alexanderplatz. Sie entscheidet über die grundsätzliche Ausrichtung der Verkehrspolitik und die strategischen Fähigkeiten der aktuellen Stadtregierung. Denn diese Investition wird den Verkehr und die Lebensqualität in der Berliner Mitte über Jahrzehnte konditionieren.

Kommunal, national und international ist es unverantwortlich, weiterhin den Durchgangsverkehr durch die Mitte, durch den Kern der Metropole Berlin zu führen. Die aktuelle überbreite, autogerechte Brücke ist wie kaum ein anderes Bauwerk in der Berliner Mitte ein Produkt der autogerechten Stadt. Dass heute womöglich eine neue Brücke in Aussicht genommen wird, die hinsichtlich der Breite nur wenig von der alten Brücke abweicht und in jede Richtung noch zwei Autospuren vorsieht, ist anachronistisch und kein zukunftsorientiertes Projekt. Zudem steht es in Widerspruch zu allen strategischen

Äußerungen des Senats. Wir fordern daher - anknüpfend an die Empfehlungen des stellvertretenden Bezirksbürgermeisters und Baustadtrats von Mitte, Ephraim Gothe:

- Klärung eines zukunftsorientierten städtebaulichen Programms vor Auslobung eines Realisierungswettbewerbs "Ersatzneubau Mühlendammbrücke"
- Abkehr von einer Politik, die - im Widerspruch sogar zum geltenden Flächennutzungsplan - die Grunerstraße de facto als übergeordnete Hauptverkehrsstraße bestätigt
- Abstimmung des Programms mit der ebenfalls notwendigen Sanierung der Gertraudenbrücke und der Gestaltung des öffentlichen Raums der östlichen Leipziger Straße
- Prüfung der Reduzierung des Autoverkehrs auf eine Spur in jede Richtung
- Einbeziehung des Abgeordnetenhauses in diese grundsätzliche kommunalpolitische Weichenstellung.

Dr. Peter Bahl, Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V. gegr. 1884 Birgitta Berhorst, Initiative Bundesplatz Prof. Dr. Harald Bodenschatz, Präsident des Council for European Urbanism Deutschland Dr. Thomas Flierl, Vorstandsvorsitzender der Hermann Henselmann Stiftung Dr. Benedikt Goebel, Bürgerforum Berlin e.V.

Tim Heide, Vorsitzender des Deutschen Werkbunds Berlin Tilmann Heuser, BUND Berlin e.V.Aljoscha Hofmann, Think Berl!n Gerhard Hoya, Gesellschaft Historisches Berlin e.V.

Lutz Mauersberger, Planungsgruppe Stadtkern Hubertus Müller, Berliner Historische Mitte e.V.

Tobias Noefer, Vorsitzender des Architekten‐ und Ingenieurvereins zu Berlin‐Brandenburg Prof. Dr. Wolfgang Sonne, Deutsches Institut für Stadtbaukunst, Dortmund Dr. Manfred Uhlitz, Vorsitzender des Vereins für die Geschichte Berlins e.V. gegr. 1865 Verena Unbehaun und Hendrik Blaukat, Vorstand IG Leipziger Straße e.V.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2023, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.