Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157648

Eine Sprache mit allen Sinnen lernen - das Ziel von arCanum

Die Akademie trainiert seit 13 Jahren erfolgreich Fremdsprachen mit der ALPHA-Methodik

München, (lifePR) - Frontalunterricht, das Lernen mit Vokabelheften und Grammatikbüchern oder das Weiterbilden am PC - das alles ist bekannt. Doch die Methoden kosten Ehrgeiz und motivieren Berufstätige nach einem langen Arbeitstag kaum. Anders der Ansatz der arCanum AKADEMIE, die die Sprachen Englisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Chinesisch oder Französisch in Gruppen- und Einzelkursen für Privat- sowie Firmenkunden anbietet. Dabei stützt sich der Anbieter auf eine Lernmethodik, die alle Sinneskanäle einbezieht, und unterscheidet sich somit von vielen Sprachschulen.

"In jahrelanger Forschungsarbeit haben wir ein Fremdsprachentraining entwickelt, das passive und aktive Lernphasen miteinander verbindet und autogenes Training sowie Suggestopädie, das heißt das Ansprechen aller Sinneskanäle, mit einbezieht. Das Ergebnis ist unser sogenanntes ALPHA-Integrationstraining", so Stefan Kölbl, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der arCanum AKADEMIE. "Dieses Training ermöglicht eine ganzheitliche Lernmethodik, bei der beide Gehirnhälften aktiviert werden."

Jede Lektion beginnt mit einem autogenen Training, durch das der Teilnehmer aufnahmefähiger wird. Im Anschluss wird die jeweilige Lektion mit einem Video dargestellt, bei dem die Teilnehmer die Vokabeln und Satz-Strukturen passiv abspeichern. Im nächsten Schritt werden die Vokabeln und Satzstrukturen durch schnelles Nachsprechen aktiviert. Anschließend wird die Grammatik kurz erklärt und suggestopädisch mit den Vokabeln in den Konversationsstunden verfestigt.

Das ALPHA-Integrationstraining entwickelte Kölbl gemeinsam mit einem Expertenteam aus Neurologen, Klangtherapeuten, Sprachtrainern, Komponisten, Textern und Computerspezialisten. Den Grundstein für die Lernmethodik legte der Neurologe und Nobelpreisträger Dr. Roger Sperry. Er belegte, dass ganzheitliches Denken die Leistungen aus beiden Gehirn-Hemisphären verlangt. Dabei bildet die linke Hemisphäre - zuständig für die Sprachfähigkeit - den Schwerpunkt für logisch-analytisches Denken und die rechte Hemisphäre steht für Kreativität und Erinnerungen. "Mit dem ALPHA-Integrationstraining aktivieren wir vor allem die rechtsseitigen Fähigkeiten, so dass die Aufnahme einer Fremdsprache zu einem intuitiven, kreativen Erlebnis wird und die erlernten Fähigkeiten im Langzeitgedächtnis gespeichert werden können", erklärt Kölbl abschließend.

Weitere Informationen und das Angebot der arCanum AKADEMIE gibt's unter www.arcanum.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Veranstaltungen und Fachvorträge der Hochschule Osnabrück - KW 43

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Food Future Day 2017 Hochschule Osnabrück, Campus Haste, Gebäude HR, HA und HB, Oldenburger Landstraße 24, 49090 Osnabrück Dienstag, 24. Oktober...

Investitionen in die Zukunft

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Bildungsakademie Mannheim hat kürzlich die Modernisierung der Ausstattung 2016/17 abgeschlossen. Mit Hilfe der finanziellen Unterstützung...

Deutscher Bundesverband für Logopädie beruft Prof. Dr. Wiebke Scharff Rethfeldt erneut in Bundeskommission für Internationale Beziehungen

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Der 1964 gegründete Deutsche Bundesverba­nd für Logopädie (dbl) ist der Berufs- und Fachverband der freiberuflichen und angestellten Logopädinnen...

Disclaimer