Donnerstag, 25. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 549672

Eleganz und Gelassenheit auf dem Magnikirchplatz

Premiere von "Braunschweig bittet zu Tisch" trotz unbeständigem Wetter ein voller Erfolg

(lifePR) (Braunschweig, ) Rund 420 Braunschweigerinnen und Braunschweiger haben heute auf dem Magnikirchplatz ein Abendessen der ganz besonderen Art erlebt. In Weiß gekleidet und an weißen Tischen genossen sie die gleichermaßen elegante wie entspannte Veranstaltung. Gegen 20:15 Uhr zündeten alle Teilnehmer Wunderkerzen an und beendeten damit den gemeinsamen Abend.

Ein Glockenton eröffnete um 18 Uhr "Braunschweig bittet zu Tisch". Auf dem malerischen Magnikirchplatz dinierten daraufhin etwa 420 Braunschweigerinnen und Braunschweiger gemeinsam. "Ich bin sehr angetan von der angenehmen Atmosphäre, die den gesamten Abend in der Luft lag", sagt Heinz-Werner Kretschmann, Vorstandsmitglied des Arbeitsausschusses Innenstadt Braunschweig e. V. (AAI), dem Zusammenschluss von Einzelhändlern, Gastronomen sowie weiteren Unternehmen und Einrichtungen in der Innenstadt. "Alle sind bei der individuellen Gestaltung ihres Tisches und ihrer Mahlzeit sehr kreativ gewesen und haben den Abend sichtlich genossen. Leider war uns der Wettergott nicht bis zum Ende der Veranstaltung gewogen. Ab 20 Uhr regnete es." Die Gäste reagierten gelassen, schoben Tische zusammen und spannten Regenschirme auf.

Beim vorangegangen Essen herrschte fröhliche Stimmung: Die Gäste unterhielten sich und tauschten mitgebrachte Gaumenfreuden aus. Das leise Klirren von Besteck und Gläsern war zu hören und verschiedenste kulinarische Düfte lagen in der Luft. Neben den Rezepten für das mitgebrachte Essen, stand auch die Mode im Mittelpunkt der Gespräche. Ein vollständig weißes Outfit für den Abend zu finden, stellte für viele eine Herausforderung dar. "Alle Anwesenden haben diese aber sehr gut gemeistert", so Kretschmann. Für die musikalische Begleitung sorgten ein DJ und ein Saxophonist, deren Musik nach dem Abendessen auch einige Besucher auf die Tanzfläche lockte.

Aufgrund der limitierten Tischzahl glich die Vergabe der Tische einer Verlosung. Umso erfreuter waren diejenigen, die das Glück hatten, einen der begehrten Plätze zu ergattern. Nina-Rebecca Fritzler, Projektleiterin bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH, erklärt: "Schade war es, dass einige Gäste - vermutlich aufgrund der Wetterprognose - nicht kamen, und dadurch etwa 20 Tische freiblieben."

Das "Dinner in Weiß" stellte für die Organisatoren eine ganz besondere Herausforderung dar. "Bei 'Braunschweig bittet zu Tisch' war Aufmerksamkeit in jedem Detail gefragt. Wir haben uns selbst als Ziel gesetzt, die Qualität der Veranstaltung möglichst hoch zu halten, und ich denke, das ist uns auch gut gelungen", sagt Fritzler. Veranstaltungsort und -gestaltung sowie die Auswahl der Musik und die Aufgeschlossenheit der Gäste ergaben letztendlich ein harmonisches und hochwertiges Gesamtbild.

Ihren leuchtenden Abschluss fand die Veranstaltung, als um 20:15 Uhr alle Teilnehmer eine Wunderkerze anzündeten und die leuchtenden Funken den Magnikirchplatz in einem ganz besonderen Licht erstrahlen ließen.

"Braunschweig bittet zu Tisch" fand anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des AAI statt und wurde von der Braunschweig Stadtmarketing GmbH umgesetzt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frühlingsgefühle dank Eurojackpot

, Freizeit & Hobby, Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

Wir mussten lange darauf warten – sehr lange: Letztendlich sind die Temperaturen jetzt aber doch gestiegen und der Frühling ist da. Und passend...

Mit dem Kremser unterwegs in der Wildnis

, Freizeit & Hobby, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Um den 200 Hektar großen Wildpark-MV in Güstrow zu entdecken, können die Besucher gut und gerne einen ganzen Tag einplanen. Hier wartet an jeder...

Titel verteidigt! Siegermost kommt wieder aus Rottenburg

, Freizeit & Hobby, Freilichtmuseum Beuren

Die Mostprämierung "Wer macht den besten Most" ist eine der traditionsreichsten Veranstaltungen im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen,...

Disclaimer