Wo das Abenteuer nie zu Ende geht

Der Denali Nationalpark in Alaska beeindruckt mit seiner wilden Schönheit

(lifePR) ( Köln, )
Das Herz des US-Bundesstaates Alaska schlägt ohne jeden Zweifel im Denali Nationalpark, wo sich der höchste Berg Nordamerikas erhebt. Der 6.194 m hohe Denali gehört zu einem rund 1.000 km langen Bergmassiv und ist der Namensgeber dieser eindrucksvollen Region, in der Elche, Bergschafe, Grizzlybären, Wölfe und Rentiere zuhause sind. Die unvergleichliche Schönheit, die endlosen Weiten und die ungezähmten Landschaften des Parks lassen sich auf geführten Wanderungen, Rafting-, Mountainbike- und Bustouren erleben. Der Klassiker ist die 6- bis 8-stündige Tundra Wilderness Tour, die zweimal pro Tag mit einem komfortablen Bus tief in den vielfältigen und artenreichen Park führt und dabei den Teilnehmern die sehenswertesten und schönsten Plätze von Denali präsentiert.

www.denaliparkresorts.com/denali-tours/tundra-wilderness.aspx

Darüber hinaus kann der Nationalpark auch mit speziellen Abenteuertouren erkundet werden, die den Adrenalinspiegel und die Glückshormone in ungeahnte Höhen steigen lassen. Alle Touren bieten zahlreiche Gelegenheiten für Tierbeobachtungen und werden von erfahrenen Experten begleitet, die sich bestens mit dem Leben in Alaska auskennen. Die unberührte Wildnis des Denali Nationalparks aus der Vogelperspektive zu erleben, ist eine sensationelle Erfahrung. Bei den spektakulären Flugsafaris mit modernen Helikoptern fliegt man ganz bequem zu weit entlegenen Gebieten und geht während verschiedener Zwischenlandungen auf einem Gletscher spazieren und durch das raue Hinterland wandern. Bei der Husky Homestead Tour geht es ein wenig beschaulicher zu. Die Teilnehmer erhalten von Alaskas berühmtestem Schlittenhundeführer Jeff King einen Einblick in das Leben und das Training der Huskies, dürfen die Welpen streicheln und hören Geschichten über die Hundeschlittenrennen und aus vergangenen Zeiten, als die Hundeschlitten noch für Frachttransporte eingesetzt wurden. Richtig aufregend und rasant wird es dann wieder mit den Denali Wilderness Safari Touren. Die Fahrten mit wendigen Jet-Booten auf dem Nenana River führen mitten in die Wildnis, wo die Teilnehmer Wissenswertes über die Jagd, das Fallen stellen und das Schürfen nach Bodenschätzen erfahren. Auf den Jeep Back Country Safaris folgt man mit einem Jeep dem voraus fahrenden Reiseführer, der die Teilnehmer mit auf einen spektakulären Off-Road-Trip jenseits ausgebauter Strecken in das wunderschöne Hinterland von Denali führt. Bevor es losgeht, instruiert der Guide die Teilnehmer natürlich ausführlich über den Umgang mit dem Jeep und über die Strecke.

www.denaliparkresorts.com/activities.aspx

Bei allen Touren und Exkursionen sollte man immer Kamera und Fernglas mitnehmen. Wohnen können Reisende in den erstklassigen Unterkünften des Parks, der McKinley Village Lodge und dem McKinley Chalet Resort. Beide befinden sich in der Nähe des Parkeingangs und sind von Mitte Mai bis Mitte September geöffnet. Der Denali Nationalpark liegt 380 Kilometer nördlich von Anchorage und 200 Kilometer südlich von Fairbanks. Weitere Informationen zu Terminen, Preisen und Möglichkeiten für Reservierungen gibt es auf www.denaliparkresorts.com. Unter www.denaliparkresorts.com/discover/photos-and-videos.aspx kann man sich mit Fotos und Videos einen ersten Eindruck von Denali verschaffen und auf Facebook unter www.facebook.com/DenaliPark seine Erfahrungen und Erlebnisse mit anderen teilen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.