Früherkennung von Bauchaortenerweiterung wird Kassenleistung

(lifePR) ( Dresden, )
Männer ab 65 Jahre haben ab dem 1. Juli 2017 Anspruch auf eine kostenlose Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung von Bauchaortenaneurysmen. Die Patientengruppe ist besonders gefährdet, an dieser Erweiterung der Bauchschlagader zu erkranken. Deshalb wurde diese Vorsorge-Untersuchung nun in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen aufgenommen. Die Leistung soll vorrangig im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung „Checkup 35“ beim Hausarzt erfolgen. Gegebenenfalls vermittelt dieser den Patienten an Fachkollegen weiter.

Ein Aneurysma kann verschiedene Ursachen haben: Zum einen spielt eine erbliche Veranlagung eine Rolle. Aber auch Bluthochdruck und Gefäßverkalkung sind Risikofaktoren. Nikotinkonsum, Übergewicht und Bewegungsmangel fördern diese Entwicklung. Die Erkrankung liegt bei vier bis acht Prozent der Männer über 65 Jahre vor; Frauen sind nur zu 0,5 bis 1,5 Prozent betroffen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.