Richtfest AOC kauft Grundstück in Schwerin für künftiges "Quartier am Zoo"

(lifePR) ( Magdeburg/Schwerin, )

Fast 10.000 Quadratmeter großes Areal in attraktiver Lage nahe Zoo und Zippendorfer Strand
Neubau von vier geplanten Gebäudekörpern mit bis zu 9.000 Quadratmeter Mietfläche


Premiere in Schwerin: AOC | Die Stadtentwickler investiert erstmals in den Immobilienmarkt der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern. An der Pilaer Straße südlich des Schweriner Sees hat das Magdeburger Unternehmen ein rund 10.000 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Darauf soll in den nächsten Jahren ein Quartier mit überwiegend wohnwirtschaftlicher Nutzung entstehen.

Till Schwerdtfeger, Geschäftsführer von AOC: „Als Entwickler urbaner Lebensräume freuen wir uns, zunehmend auch in den attraktiven Regionen nördlich von Mitteldeutschland tätig zu werden. Schwerin ist dabei ein selbsterklärendes Investitionsziel: fast 100.000 Einwohner, eine stabile Nachfrage nach Wohnfläche, eine ausgeprägte Verwaltungs- und Dienstleistungsstruktur sowie verkehrsgünstig zwischen den Metropolen Hamburg und Berlin gelegen. Diese Aspekte haben uns überzeugt und lassen keine Zweifel an einem nachhaltigen und hochwertigen Wohnungsbau zu.“

Für das größtenteils unbebaute Grundstück im Stadtteil Neu Zippendorf existiert bereits eine erste Bebauungsstudie. Diese sieht den Neubau von voraussichtlich vier Gebäudekörpern mit anteiliger Gewerbenutzung im Erdgeschoss sowie einer gemeinsamen Tiefgarage vor. Die geplante Mietfläche liegt bei ca. 9.000 Quadratmetern. „Die Lage in der Nähe von Schweriner Zoo und Zippendorfer Strand, dem größten Sandstrand der Stadt, ist insbesondere für Familien ideal“, sagt AOC-Prokuristin Andrea Meisel, zugleich für den Bereich Projektentwicklung zuständig. „Überhaupt ist Schwerin durch seine kompakte Struktur eine Stadt der kurzen Wege. So ist auch die historische Altstadt mit dem märchenhaften Schloss schnell erreichbar, ebenso wie die naturnahen Erholungsflächen am Stadtrand.“

„Dieses Projekt, das wir als ‚Quartier am Zoo‘ entwickeln werden, stellt eine weitere Etappe in der konsequenten Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsstrategie dar“, ergänzt Till Schwerdtfeger und fügt hinzu, dass „zusätzlich zu einer besonders energieeffizienten Bauweise auch eine DGNB-Gold-Zertifizierung erfolgen wird. Neben den Projekten, die bei uns zukünftig alle den DGNB-Gold-Status erreichen, liegt uns auch die nachhaltige Unternehmensentwicklung am Herzen. Aus diesem Grund werden wir noch in diesem Monat den ersten Nachhaltigkeitsbericht beim Deutschen Nachhaltigkeitskodex einreichen.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.