Sonntag, 22. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 60319

Voraussichtlich gute Apfelernte 2008 in Brandenburg

Potsdam, (lifePR) - Nach Informationen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg erwarten die Brandenburger Obstbauern in diesem Jahr eine gute Apfelernte. Erste vorläufige Meldungen der Ernteberichterstatter gehen von einem Ertrag von 251,9 Dezitonnen pro Hektar aus. Dieser wird damit um 125,1 Dezitonnen pro Hektar über dem Ertragsniveau des Vorjahres, jedoch um 34,5 Dezitonnen pro Hektar unter dem Durchschnitt der letzten Jahre (2002 bis 2007) liegen. Bei einer Anbaufläche von 1 200 Hektar ergäbe das eine voraussichtliche Erntemenge von 30 200 Tonnen Äpfel.

Die Hauptanbaugebiete dieses Kernobstes befinden sich in den Landkreisen Potsdam- Mittelmark, Märkisch-Oderland sowie in der kreisfreien Stadt Frankfurt (Oder). Idared, Jonagold und Golden Delicious gehören in Brandenburg zu den führenden Tafelobstsorten.

Diese ersten Ergebnisse beruhen ausschließlich auf Schätzungen der Ernte- und Betriebsberichterstatter von Mitte Juli 2008. Sie können in Abhängigkeit vom Witterungsverlauf bis zur Ernte und nach Vorliegen der Ergebnisse der gewogenen Erträge vom endgültigen Ergebnis abweichen

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neuer stellvertretender Vorsitzender bei der IGVM e. V., Berlin: Peter J. O. Bartz, Geschäftsführer der bvm, Herxheim

, Finanzen & Versicherungen, bvm Bartz Versicherungsmakler GmbH

Peter J. O. Bartz, Geschäftsführer der bvm Bartz Versicherungsmakler GmbH, Herxheim als stellvertretender Vorsitzender der Interessengemeinscha­ft...

S&P bestätigt Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer Konzerns

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die internationale Rating-Agentur S&P Global Ratings (kurz „S&P“) hat am 19. November die Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer...

ETF: Anlegen statt Sparen

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Die Welt des Geldes und der Zinsen steht seit längerem Kopf. Mit den Zinssätzen der meisten Tagesgeldkonten – geringer als die Inflationsrate...

Disclaimer