Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157173

Erheblich weniger Verunglückte bei mehr Verkehrsunfällen im Januar 2010 in Brandenburg

Potsdam, (lifePR) - Nach Mitteilung des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg registrierte die Polizei im Januar 2010 auf Brandenburger Straßen nach vorläufigen Ergebnissen 8 773 Straßenverkehrsunfälle, das waren 14,4 Prozent mehr als im Januar 2009. Bei 388 Unfällen mit Personenschaden wurden vier Personen getötet, im Januar des Vorjahres waren es noch 14 Personen.

96 Personen wurden schwer und 388 leicht verletzt, mithin 44,5 Prozent bzw. 26,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die schwer wiegenden Unfälle mit Sachschaden stiegen um 40,1 Prozent, die sonstigen Unfälle unter dem Einfluss berauschender Mittel um 38,7 Prozent.

Die Zahl der Unfälle mit sonstigem Sachschaden erhöhte sich im Vergleich zum Januar 2009 um 16,5 Prozent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TH Wildau mit Projekten der angewandten Forschung und Entwicklung für die Holzlogistik bei den 4. KWF-Thementagen in Paaren im Glien

, Medien & Kommunikation, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau stellt auf den 4. KWF-Thementagen am 27. und 28. September 2017 im havelländischen Paaren im Glien Projekte...

Vermarktung von Industriestandorten der Uckermark in München

, Medien & Kommunikation, Investor Center Uckermark GmbH Regionalmarken Management

Vr-easy aus Angermünde und das ICU Investor Center Uckermark stellen sich mit neuartigen Marketing-Möglichkeiten am Stand der Stadt Stettin und...

So eine Sauerei!

, Medien & Kommunikation, TAXi-AD GmbH

. - Taxi gesehen? – Schwein gehabt! - Condor wirbt für „sauwohles Gefühl“ bei Bahamas-Urlaub mit Taxi-Werbung Durch eine entsprechende TV-Serie...

Disclaimer