Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 543659

Brandenburger Industrie erzielt im April 2015 weniger Umsatz im Inland, steigert aber den Auslandsumsatz

Potsdam, (lifePR) - Die Industriebetriebe im Land Brandenburg verzeichneten im April 2015 geringere Inlands-, aber höhere Auslandsumsätze. Nach Berechnungen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg schwächelt derzeit die Nachfrage aus dem Ausland, was zu einem insgesamt deutlich geringeren Umfang an Aufträgen führte. Die Zahl der Beschäftigten in der Brandenburger Industrie lag über der des gleichen Vorjahresmonats.

Die 438 Brandenburger Betriebe mit 50 oder mehr Beschäftigten meldeten für den April einen Gesamtumsatz von 1,9 Mrd. EUR (-0,2 Prozent), davon betrug der Inlandsumsatz 1,3 Mrd. EUR (-1,9 Prozent) und der Auslandsumsatz 0,6 Mrd. EUR (+3,5 Prozent).In den Industriebetrieben arbeiteten 79 044 Personen (+0,9 Prozent). Das preisbereinigte Auftragseingangsvolumen sank im Vergleich zum April 2014 deutlich (-27,8 Prozent).

Während der sonstige Fahrzeugbau erheblich weniger Inlandsumsätze meldete, was zu einem deutlich negativen Gesamtergebnis führte, erwirtschafteten die drei anderen umsatzstarken Wirtschaftszweige Zuwachsraten. So stiegen die Umsätze im Vergleich zum April 2014 in der mit einem Anteil von über 14 Prozent dominierenden Nahrungsmittelindustrie um 3,4 Prozent an, infolge zweistelliger Zuwachsraten der Auslandsumsätze. Auch die chemische Industrie und die metallerzeugendenden und metallbearbeitenden Betriebe konnten nicht nur ihre Umsätze um +2,6 und +3,9 Prozent steigern, sondern auch den Umfang eingegangener Aufträge um +7,0 und +3,5 Prozent.

In den ersten vier Monaten des laufenden Jahres erzielte die Brandenburger Industrie im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum einen Gesamtumsatz von 7,2 Mrd. EUR und somit Einbußen von -2,2 Prozent, obwohl das Auslandsgeschäft ein Umsatzplus von 2,9 Prozent erbrachte. Die Auftragseingangsbilanz gestaltete sich im betrachteten Zeitraum aufgrund rückläufiger Inlands- und Auslandsaufträge (-4,5 und -26,6 Prozent) insgesamt negativ.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

PKV-Unternehmens-Scoring: uniVersa erhält "ausgezeichnet" von ascore

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Bei der Wahl der privaten Krankenversicherung (PKV) sollte nicht nur auf die Produktqualität geachtet werden, sondern auch auf die Solidität...

Neue Krankenversicherungsprodukte der HanseMerkur: „Mehrwert beginnt dort, wo Erwartungen übertroffen werden.“

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

Die HanseMerkur Krankenversicherung AG hat eine neue und einfache Produktstruktur in der Krankenvollversicher­ung geschaffen, die mit umfassenden...

Heitere Aussichten in stürmischen Zeiten

, Finanzen & Versicherungen, Itzehoer Aktien Club GbR

Im Herbst schlägt das Wetter hierzulande so manche Kapriolen - Sturm, Regen und Sonnenschein und das alles im raschen Wechsel. Auch an den Finanzmärkten...

Disclaimer