Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 543659

Brandenburger Industrie erzielt im April 2015 weniger Umsatz im Inland, steigert aber den Auslandsumsatz

(lifePR) (Potsdam, ) Die Industriebetriebe im Land Brandenburg verzeichneten im April 2015 geringere Inlands-, aber höhere Auslandsumsätze. Nach Berechnungen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg schwächelt derzeit die Nachfrage aus dem Ausland, was zu einem insgesamt deutlich geringeren Umfang an Aufträgen führte. Die Zahl der Beschäftigten in der Brandenburger Industrie lag über der des gleichen Vorjahresmonats.

Die 438 Brandenburger Betriebe mit 50 oder mehr Beschäftigten meldeten für den April einen Gesamtumsatz von 1,9 Mrd. EUR (-0,2 Prozent), davon betrug der Inlandsumsatz 1,3 Mrd. EUR (-1,9 Prozent) und der Auslandsumsatz 0,6 Mrd. EUR (+3,5 Prozent).In den Industriebetrieben arbeiteten 79 044 Personen (+0,9 Prozent). Das preisbereinigte Auftragseingangsvolumen sank im Vergleich zum April 2014 deutlich (-27,8 Prozent).

Während der sonstige Fahrzeugbau erheblich weniger Inlandsumsätze meldete, was zu einem deutlich negativen Gesamtergebnis führte, erwirtschafteten die drei anderen umsatzstarken Wirtschaftszweige Zuwachsraten. So stiegen die Umsätze im Vergleich zum April 2014 in der mit einem Anteil von über 14 Prozent dominierenden Nahrungsmittelindustrie um 3,4 Prozent an, infolge zweistelliger Zuwachsraten der Auslandsumsätze. Auch die chemische Industrie und die metallerzeugendenden und metallbearbeitenden Betriebe konnten nicht nur ihre Umsätze um +2,6 und +3,9 Prozent steigern, sondern auch den Umfang eingegangener Aufträge um +7,0 und +3,5 Prozent.

In den ersten vier Monaten des laufenden Jahres erzielte die Brandenburger Industrie im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum einen Gesamtumsatz von 7,2 Mrd. EUR und somit Einbußen von -2,2 Prozent, obwohl das Auslandsgeschäft ein Umsatzplus von 2,9 Prozent erbrachte. Die Auftragseingangsbilanz gestaltete sich im betrachteten Zeitraum aufgrund rückläufiger Inlands- und Auslandsaufträge (-4,5 und -26,6 Prozent) insgesamt negativ.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 für die Sparkasse Bremen

, Finanzen & Versicherungen, Die Sparkasse Bremen AG

. Gewinn stieg deutlich auf über 32 Millionen Euro Klarer Marktführer in Bremen bei Privat- und Firmenkunden Auszeichnung als einer der besten...

MBB Clean Energy AG: Kaufangebot prüfen lassen

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte rät betroffenen Anlegern, das Kaufangebot der Value-Line Management GmbH nicht ohne vorherige Prüfung anzunehmen....

Achtung Immobilienblase: Aufsichtsrecht der BaFin soll für den Krisenfall gestärkt werden

, Finanzen & Versicherungen, ROSE & PARTNER LLP

Die Erinnerung an die Immobilienblase und deren Auswirkungen auf den Finanzmarkt im Jahr 2008 sind noch frisch. Um ein ähnliches Szenario zu...

Disclaimer