Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 65874

Brandenburger Erdbeerernte 2008: 44,4 Dezitonnen je Hektar

Potsdam, (lifePR) - Im Jahr 2008 reiften in Brandenburg auf 300 Hektar Erdbeeren zum Verkauf heran. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, sind das fast 50 Hektar weniger als im Vorjahr. Nach den bisherigen Ergebnissen der Ernte- und Betriebsberichterstattung wurde 2008 ein Ertrag von 44,4 Dezitonnen je Hektar erzielt. Damit wurden bis Ende August rund 13 300 Dezitonnen dieser roten Früchte gepflückt. Der sechsjährige Landesdurchschnitt (2002 bis 2007) liegt mit 46,2 Dezitonnen je Hektar etwas über dem aktuellen Jahresergebnis. Der Erdbeeranbau konzentrierte sich vor allem auf die beiden Landkreise Potsdam- Mittelmark (83 Hektar) sowie Spree-Neiße (109 Hektar). Der Anbau von Erdbeeren unter Glas halbierte sich im Vergleich zum Vorjahr auf nunmehr 3 Hektar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

S&P bestätigt Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer Konzerns

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die internationale Rating-Agentur S&P Global Ratings (kurz „S&P“) hat am 19. November die Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer...

ETF: Anlegen statt Sparen

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Die Welt des Geldes und der Zinsen steht seit längerem Kopf. Mit den Zinssätzen der meisten Tagesgeldkonten – geringer als die Inflationsrate...

Initial Coin Offering (ICO) in Deutschland unmöglich?

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Währungsbehörde in Singapur (MAS) erklärte im August 2017, dass die Ausgabe digitaler Token in Singapur nunmehr durch die MAS reguliert wird,...

Disclaimer