Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 284160

Amplid Green Light Project gewinnt den ISPO Eco Award 2012!

Fischbachau, (lifePR) - Das ambitionierte Green Light Project des oberbayerischen Ski-­und Snowboardherstellers Amplid hat den Eco Award 2012 der Münchner Sportartikelmesse ISPO gewonnen. Bei seiner AGL Collection hat Amplid alle Materialien mit negativen Umweltauswirkungen durch ökologische Werkstoffe ersetzt, die zugleich beste Performance versprechen. Die Jury des ISPO Award entschied daher: "Es wird eine so interessante Auswahl nachhaltiger und recycelter Materialien verwendet, dass dieses Projekt den ISPO AWARD wert ist."

Vor rund zwei Jahren starteten die Amplid-­Gründer Anian Thrainer und Peter Bauer ihr Vorhaben, die grünsten Ski und Snowboards auf dem Markt zu bauen. Diese Woche wurden sie für ihre hartnäckigen Bemühungen, High­‐Performance-­Alternativen zu umweltschädlichen Materialien zu finden, belohnt: Das Amplid Green Light Project gewann den ISPO ECO Award 2012.

In der Saison 2012/13 umfasst die Amplid Green Light-­Produktlinie einen Ski, ein Snowboard und einen Teleskop-­Skistock, die alle mit grünen Materialien hergestellt wurden und zugleich erstklassige Fahr-­Performance bieten. Für dieses Projekt haben die Amplid-­Macher alle Materialien, die sie bei ihren Produkten verwenden, auseinandergenommen und analysiert. Dann suchten sie aufwendig nach Alternativen, um herauszufinden, wie man diese Teile auf grünere Weise produzieren kann. Die Topsheets des AGL Fat Ski und des AGL Snowboard werden nun beispielsweise mit Rizinusöl behandelt. Die ABS-­Seitenwangen und die gesinterten Beläge sind aus Recyclingstoffen gefertigt. Außerdem wird ein Harz eingesetzt, das zu 60 % aus nachwachsenden landwirtschaftlichen Rohstoffen besteht, keine giftigen Nebenprodukte verursacht und beim Aushärten weniger Energie erfordert. Der Kern besteht aus FSC-­zertifiziertem Holz und hat gewichtsreduzierende Schaum-­Inserts, die aus recycelten PET-­Flaschen hergestellt werden. Der Schaum ist mit Flachsfaser-­Strängen verstärkt, die den Pop erhöhen und Vibrationen dämpfen. Auch bei dem Teleskop-­Skistock werden Flachsfasern eingesetzt. Das Ergebnis sind sehr leichte und dennoch robuste Produkte.

Peter Bauer über das Amplid Green Light Project: "Amplid hat kein Interesse daran, Produkte zu bauen, die nur grün aussehen. Tropenholz-­Furniere zu importieren oder Bambus-­Seitenwangen um die Welt zu fliegen ist das Gegenteil von dem, was wir erreichen wollen. Wir suchen lieber nach recycelten Materialien, die unsere technologischen Ansprüche erfüllen, reduzieren die Transportwege aller in den Ski und Snowboards eingebauten Materialien und stellen sicher, dass es für die Umwelt wirklich einen Unterschied macht, was wir da bauen."

Anian Thrainer sagte zum Gewinn des ISPO Eco Award 2012: "Wir sind extrem stolz darauf, dass die ISPO-­Jury das Amplid Green Light Project sowie seine Materialien und Prozesse nach eingehender und kritischer Prüfung ausgezeichnet hat. Wir freuen uns sehr, aber für uns ist es erst der Anfang und natürlich ein Ansporn!" Amplid hat sich langfristig zum Ziel gesetzt, die gesamte Linie in umweltfreundlichen High-­Performance-­Prozessen und Materialien herzustellen.

Die Produkte des Amplid Green Light Project kommen in der Saison 2012/13 auf den Markt. Der AGL Fat Ski und das AGL Snowboard sind in limitierter Stückzahl bereits ab Februar 2012 in je einer Länge bei Ausgewählten Amplid-­Händlern erhältlich.

Weitere Informationen zu Amplid Produkten und Ridern unter www.amplid.com
Amplid auf Facebook: http://www.facebook.com/pages/Amplid-­next-­level-­riding/143093185383?sk=app_281131935238813

Amplid GmbH und Co. KG

Amplid wurde 2005 von dem mehrfachen Snowboard­‐Weltmeister Peter Bauer und dem Freeskier Anian Thrainer gegründet. Das Unternehmen mit Sitz im oberbayerischen Fischbachau war das erste, das von Beginn an Snowboards und Ski produzierte. Dank Peter Bauers langjähriger Erfahrung in der Produktentwicklung und der CAD-­und Logistik‐Kenntnisse von Anion Trainer sowie der Unterstützung durch das Amplid Research Cartel entwickelte sich die Firma schnell zu einem Hersteller mit weltweitem Vertrieb und einem umfangreichen, innovativen Produkt‐Portfolio, das von Freestyle-­ und Freeride‐Ski und
­‐Snowboards über Bindungen und Skistöcken bis zu Helmen reicht.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Marathon-Staffellauf für Kinder und Erwachsene mit angeborenem Herzfehler

, Sport, Bundesverband Herzkranke Kinder e.V.

Einmal an einem Marathon teilnehmen! Sport ist für herzkranke Kinder / Jugendliche / Erwachsene sehr wichtig, aber eben auch eine Herausforderung....

Handball: HC Erlangen gewinnt gegen Frisch Auf! Göppingen mit 28:25

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

EHF-Cup-Sieger und zwölften der Liga FRISCH AUF! Göppingen für einen Befreiungsschlag gesorgt. Die Mannschaft von Adalsteinn Eyjolfsson springt...

BMW Motorsport setzt Testprogramm mit dem neuen BMW M8 GTE in Daytona fort

, Sport, BMW AG

Erstes Aufeinandertreffen des neuen GT-Flaggschiffs mit seinen künftigen Konkurrenten. BMW Team RLL betreut Testeinsätze in den USA. Große Entwicklungsschritte­...

Disclaimer