Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 676512

American Express Global Business Travel schließt Vereinbarung mit British Airways und Iberia

London, (lifePR) - American Express Global Business Travel (GBT) hat mit British Airways und Iberia eine Vereinbarung getroffen, die es Unternehmen und Reisenden erlauben wird, bei Buchung über teilnehmende GDS Zuschläge auf die Flugtarife zu vermeiden.

Die beiden Fluggesellschaften hatten im Mai angekündigt, vom 1. November 2017 an einen Zuschlag von acht britischen Pfund/9,50 Euro für Tarifkomponenten zu erheben, die über indirekte Kanäle gebucht werden. Zu diesen Kanälen gehören die Globalen Vertriebssysteme (GDS) sowie Online-Buchungstools (OBT), wie sie Travel Management Companies (TMC) und ihre Kunden nutzen.

Kunden von GBT allerdings erhalten ohne diesen Zuschlag Zugang zu den Flugangeboten der Airlines, da eine mehrjährige Vereinbarung über künftige GDS-Distribution getroffen wurde. Die Vereinbarung gilt für alle GDS-Buchungen, wobei allerdings alle GDS dem neuen Arrangement mit den Airlines zustimmen müssen. Bisher hat ein GDS diese Zustimmung erteilt; British Airways, Iberia und GBT stehen im aktiven Dialog mit den anderen GDS. Die Vereinbarung gilt auch für Buchungen über American Express Travel & Lifestyle Services und über ausgewählte Franchisepartner von GBT.

Außerdem werden GBT, British Airways, Iberia und die GDS gemeinsam prüfen, wie New Distribution Capabilities (NDC) – ein Technologiestandard, der von der International Air Transport Association (IATA) entwickelt wird – den Unternehmen Mehrwerte bringen kann, die Managed-Travel-Programme nutzen.

„Wir können die partnerschaftliche Herangehensweise der Airlines nur loben, eine Lösung zu finden, die den Anforderungen unserer Kunden gerecht wird“, sagt Michael Qualantone, Executive Vice President Global Supplier Relations bei American Express Global Business Travel. „Diese Vereinbarung erkennt den Wert unserer bestehenden Beziehungen ebenso an wie künftige Möglichkeiten, durch die Nutzung von NDC Mehrwert für Kunden und Reisende zu schaffen.“

Michael Qualantone weiter: „Wir sind weiterhin davon überzeugt, dass der Vertriebskanal GDS den größten Nutzen für unsere Kunden und Reisenden bringt, denn er bietet den umfangreichsten Zugriff auf Leistungsträger-Angebote, die beste Umgebung für Preisbildung und Preisvergleich und die kosteneffektivsten Buchungsprozesse. Wenn es allerdings hochwertige Produkte gibt, die über die GDS gegenwärtig nicht zur Verfügung gestellt werden können, ist es wichtig, alternative technologische Möglichkeiten zu prüfen.“

„Wir freuen uns sehr über diese Vereinbarung“, sagt Stephen Humphreys, Global Head of Sales von British Airways. „Sie wird unseren gemeinsamen Firmenkunden großen Nutzen bringen. Es ist schön, dass wir uns auf ein Modell geeinigt haben, um Buchungen über bestehende Plattformen ohne jeden Zuschlag zu ermöglichen. Wir hoffen, das auf alle Kunden ausdehnen zu können, die über GBT buchen. Wir freuen uns auch darauf, eng mit GBT und den GDS zusammen zu arbeiten, um Pläne für die Einführung von NDC zu entwickeln.“

American Express Global Business Travel

American Express Global Business Travel (GBT) stattet Unternehmen aller Größen mit den Informationen, Tools, Dienstleistungen und dem Fachwissen aus, die sie brauchen, damit ihre Reisenden informiert, produktiv und auf ihre Aufgaben konzentriert unterwegs sein können. Mit rund 12.000 Mitarbeitern und Angeboten in nahezu 120 Ländern auf der ganzen Welt ermöglicht GBT seinen Kunden die Kontrolle über ihre Travel-Management-Programme, die Optimierung der Renditen ihrer Investitionen in Reisen und Konferenzen sowie gleichzeitig – und mindestens genauso wichtig – außergewöhnliche Fürsorge für die Reisenden.

American Express Services Europe Ltd.

American Express Global Business Travel ("GBT") ist ein Joint-venture, das sich nicht vollständig im Besitz von American Express Company oder einer seiner Tochtergesellschaften ("American Express") befindet. "American Express Global Business Travel", "American Express" und das Logo von American Express sind Markenzeichen von American Express und werden unter eingeschränkter Lizenz verwendet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Top-Fonds November 2017: Structured Solutions - Next Generation Resources Fund (LU0470205575)

, Finanzen & Versicherungen, AVL Finanzvermittlung e.K.

Eigenständig recherchieren, das beste Finanzprodukt finden und dann zu günstigen Konditionen kaufen - so machen es die Kunden des Finanzvermittlers...

Geschäftsjahr 2017: Gothaer stärkt Substanz und verbucht Digitalisierungs-Erfolge

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

. Konzernjahresübe­rschuss steigt voraussichtlich um 1,2 Prozent auf 164 Mio. Euro Konzerneigenkap­ital wächst voraussichtlich um 5,4 Prozent...

Scheidungen sind nicht absetzbar

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

„Drum prüfe, wer sich ewig bindet“ dichtete dereinst Friedrich Schiller. Die Begründung lieferte er in dem Gedicht gleich mit: „Der Wahn ist...

Disclaimer