Montag, 18. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 485968

Austauschprogramm im fünften Jahr

Studenten aus den USA sammeln Erfahrungen in der deutschen Wirtschaft / Begrüßungsveranstaltung bei FrankfurtRheinMain GmbH

Frankfurt am Main, (lifePR) - Die Amerikanische Handelskammer in Deutschland (American Chamber of Commerce in Germany, kurz "AmCham Germany") empfängt morgen (13. Mai) 29 Studenten von amerikanischen Universitäten am Frankfurter Flughafen, die im Rahmen des Praktikantenprogramms US-German Internship Program drei Monate Berufserfahrungen bei 24 Unternehmen in ganz Deutschland sammeln werden.

Das Praktikum bietet den jungen Menschen die Möglichkeit, die Kultur des Gastlandes Deutschland im täglichen Leben sowie im Berufsalltag kennenzulernen und ihre Deutschkenntnisse anzuwenden bzw. zu vertiefen. Die Teilnehmer des Programms werden Mitte August in die USA zurückkehren und sollen mit ihren Erfahrungen als Botschafter für Deutschland und Multiplikatoren der deutsch-amerikanischen Freundschaft wirken.

"Nachwuchsförderung ist uns ein wichtiges Anliegen", so Andreas Povel, Geschäftsführer von AmCham Germany. "Um die deutsch-amerikanischen Beziehungen auch in Zukunft mit Leben zu füllen, brauchen wir junge, talentierte Köpfe, die sich für eine Vertiefung dieser Freundschaft einsetzen. Die Verhandlungen um eine transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft sowie die aktuellen Geschehnisse in der Ukraine zeigen, dass die transatlantische Partnerschaft auch im globalen Kontext von großer Bedeutung ist."

Die Auswahl der Firmen und der Bewerber sowie deren Reisevorbereitungen nach Deutschland - von der Suche nach einer Unterkunft, die Beschaffung der Arbeitsgenehmigungen sowie die Organisation eines mehrtägigen Zwischentreffens in Berlin - übernimmt AmCham Germany in Zusammenarbeit mit Dr. Christoph Rückel, Rechtsanwalt bei BridgehouseLaw Atlanta. Die Studenten stammen aus dem Südosten der USA, größtenteils aus dem US-Bundesstaat Georgia. Die University of North Carolina in Charlotte und UNC Chapel Hill sowie die Washington & Lee University in Virginia schicken ebenfalls Praktikanten.

Das US-German Internship Program steht unter der Schirmherrschaft der Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft.

Das Programm wurde Ende 2009 ins Leben gerufen. Seitdem haben rund 130 Praktikanten teilgenommen.

Ablauf der Begrüßungsveranstaltung am 13. Mai:

Während der Begrüßungsveranstaltung werden die Praktikanten durch den Gastgeber Eric Menges, President & CEO von FrankfurtRheinMain GmbH, sowie Andreas Povel, Geschäftsführer von AmCham Germany, Dr. Christoph Rückel, Rechtsanwalt bei BridgehouseLaw Atlanta und Thomas Schlichting, Manager Externe Kommunikation bei UPS Deutschland begrüßt. Der US-Generalkonsul Kevin C. Milas hält ebenfalls eine Ansprache. Anschließend reisen die Stundenten zu den jeweiligen Firmensitzen.

Folgende Firmen nehmen in diesem Jahr Praktikanten auf:

Accuracy Legal and Financial Language Services LLC, AGCO GmbH, Amgen GmbH, ARAG SE, Coca-Cola GmbH, Commerzbank AG, DORMA Holding GmbH + Co. KgaA, DuPont de Nemours (Deutschland) GmbH, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungs-gesellschaft, Fresenius SE & Co. KgaA, Hamburg Trust REIM Real Estate Investment Management GmbH, Hitachi Data Systems GmbH, Intercontinental Frankfurt , ITMS Marketing GmbH, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, U.I. Lapp GmbH & Co. KG, MSD SHARP & DOHME GMBH, Pfizer Deutschland GmbH, Roland Berger Strategy Consultants GmbH, Smith Legal LLP, Software AG, State of Indiana - Berlin Office, Tyco Electronics AMP GmbH a TE Connectivity Ltd. Company und United Parcel Service Deutschland Inc. & Co. OHG.

Partner des US-German Internship Program 2014:

BridgehouseLaw Atlanta, die in Georgia, North Carolina und Virginia ansässigen Universitäten Columbus State University, Emory University, Georgia Tech University, Georgia State University, University of Georgia, Kennesaw State University, North Georgia College and State University, Piedmont College, UNC Charlotte, UNC Chapel Hill sowie Washington and Lee University.

Sponsoren und Supporter:

Fresenius SE & Co. KgaA, UPS Deutschland, FrankfurtRheinMain GmbH International Marketing of the Region, BridgehouseLaw und Global Secutive.

Für weitere Informationen zum US-German Internship Programm siehe hier: http://www.amcham.de/services/internship-program.html

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Ökumenische Konsultation christlicher Kirchen in Italien" gebildet

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

In Italien hat sich am 5. Dezember erstmals ein interkonfessionelles Gremium gebildet, das vorerst den Namen „Ökumenische Konsultation christlicher...

Mitarbeiter der Novitas BKK sammeln für die Tafel

, Medien & Kommunikation, NOVITAS BKK

Die Mitarbeiter der Novitas BKK haben durch den Kauf der sogenannten „Tafelschokolade“ über 800 Euro für die Tafel Duisburg eingenommen. „Unsere...

Update zum 6. Online Print Symposium 2018

, Medien & Kommunikation, Bundesverband Druck und Medien e.V.

Das Online Print Symposium ist weiter auf Wachstumskurs: in diesem Jahr werden über 300 Gäste aus aller Welt erwartet. Ein hoch attraktives Programm...

Disclaimer