Sonntag, 19. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 242566

AmCham Germanys Austauschprogramm / Studenten ziehen Zwischenbilanz in Düsseldorf

Studenten lernen im Praktikum Unterschiede zwischen deutschen und amerikanischen Arbeitsweisen und Mentalitäten kennen - Für Unternehmen Austausch ebenfalls wertvoll

Frankfurt am Main, (lifePR) - Die 24 Teilnehmer des US-German Internship Program treffen sich am kommenden Donnerstag in Düsseldorf in der Staatskanzlei zum Erfahrungsaustausch. Bei den Teilnehmern handelt es sich um US-Studenten aus dem Südosten der USA, die 19 Unternehmen in Deutschland von Mai bis August Praktika in verschiedenen Bereichen absolvieren. Das Praktikum bietet den jungen Menschen auch die Möglichkeit, die Kultur des Gastlandes Deutschland im täglichen Leben kennenzulernen und Deutschkenntnisse anzuwenden und zu vertiefen. Alle jungen Amerikaner und Amerikanerinnen werden als Botschafter Deutschlands und Multiplikatoren der deutsch-amerikanischen Freundschaft in die USA zurückkehren.

Wertvolle Erfahrungen für Studenten und Unternehmen

Die Studenten berichten von positiven Erfahrungen. "Nach einigen Startschwierigkeiten habe ich mich gut eingewöhnt. Ich habe viele Menschen kennengelernt und gesehen, wie die Deutschen arbeiten. Wenn ich mein Studium beendet habe, möchte ich in Deutschland arbeiten", so einer der Teilnehmer. Andere berichten von erstaunten Reaktionen von Deutschen, wenn sie hören, wie jung die US-Studenten in der Regel sind, wenn sie das Studium abgeschlossen haben. "In den USA beenden wir schon mit 22 Jahren unser (Bachelor-)Studium und steigen ins Berufsleben ein. Eventuell setzen wir das Studium nach 2-3 Jahren mit einem Masters-Studiengang fort", stellt ein anderer Teilnehmer fest.

Auch aus Firmensicht bietet das Programm Möglichkeiten für neue Erfahrungen. Oliver Weiß, Senior Legal Counsel + Syndic bei HITACHI DATA SYSTEMS GmbH betont: "Wir haben 2010 zum ersten Mal eine Praktikantin im Rahmen des US-German Internship Program betreut. Aufgrund der tollen Erfahrung im letzten Jahr haben wir uns entschieden, 2011 zwei Interns an unserem Standort in Dreieich aufzunehmen." Uwe Detering, Director Public Affairs Germany, UPS sagt: "Dieses von AmCham Germany initiierte Programm ist sehr wertvoll für uns als Unternehmen und für die Studenten. Die Firma hat fleißige Unterstützer und die Studenten können viel über die Firma, Arbeitsweise und Strategien lernen".

Über das US-German Internship-Austauschprogramm

Das Programm wurde 2009 auf Initiative von AmCham Germany und BridgehouseLaw Atlanta ins Leben gerufen. Einmal im Jahr haben rund 25 Studenten aus dem Südosten der USA die Möglichkeit, ein 3-monatiges Praktikum bei Mitgliedsfirmen in Deutschland zu absolvieren. Die Auswahl der Firmen und der Bewerber sowie deren Reisevorbereitungen nach Deutschland ? von der Suche nach einer Unterkunft, Flugbuchung bis hin zur Beschaffung der Arbeitserlaubnisse und ggf. Visums ? übernimmt AmCham Germany. "Wir achten darauf, die Studenten vor, während und nach dem Praktikum zu begleiten und gut zu betreuen", sagt Katrin Utzinger, Koordinatorin des Programms. "Wir wollen diese Kooperation weiter vertiefen und künftigen Führungskräften in den USA ein positives Deutschlandbild vermitteln".

Das US-German Internship Program steht unter der Schirmherrschaft der Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft.

Get Together am 21./ 22. Juli in Düsseldorf

Am 21. Juli treffen sich die Praktikanten zu einer Tour durch das UPS-Frachtzentrum Flughafen Köln/Bonn. Am 22. Juli besuchen die Studenten die Staatskanzlei in Düsseldorf, den Landtag und das US-Konsulat in Düsseldorf.

Die Studenten werden in der Staatskanzlei begrüßt durch Ansprachen von:
- Marc Jan Eumann, Staatssekretär bei der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien
- Whitney Wiedeman, Vizekonsul, US-Generalkonsulat in Düsseldorf
- Dr. Alexander Schröder-Frerkes, North Rhine-Westphalia Regional Committee Chair, AmCham Germany
- Uwe Detering, Public Affairs International Manager, UPS

Teilnehmende Unternehmen 2011

Die Studenten absolvieren ihre Praktika von Juni bis August in folgenden Firmen: AmCham Germany, AS Solar, Accuracy LLC, Balli GmbH, The Bank of New York Mellon, DHL Global Forwarding GmbH, Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft, Fragomen Global LLP, Fresenius SE, Hitachi Data Systems, Kühne & Nagel, Marriott Hotel Hamburg, McDonald's, OneBridgehouse, Pfizer Deutschland GmbH, Steinbach & Partner, Wells Germany und United Parcel Service Deutschland. Sponsoren und Unterstützer des Programms in diesem Jahr sind: Amway GmbH, Fresenius SE, Global Secutive, FrankfurtRheinMain und Corinna Holz. UPS ist auch 2011 wieder Firmenpatron und sponsert das Rahmenprogramm des Treffens am 22. Juli.

Medienvertreter sind herzlich zu dem Get Together am 22. Juli in Düsseldorf eingeladen.

Datum: 22. Juli 2010, Zeit: 9.30 Uhr - ca. 11.00 Uhr
Ort: Staatskanzlei Düsseldorf
Um Anmeldung via presse@amcham.de wird gebeten!

Weitere Informationen zum US-German Internship Programm finden Sie hier:
http://www.amcham.de/services/internship-program.html
http://www.amchaminternship.org

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Starke Partner eröffnen neue Perspektiven

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Seit diesem Herbst ist Schneider-Kreuznach Kooperationspartner der Hochschule Worms. Wenn Tradition und Innovation aufeinandertreffen, dann entstehen...

Possehl-Ingenieur-Preis 2017 für beste Abschlussarbeit der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. November vergibt die Possehl-Stiftung den Possehl-Ingenieur-Preis für die beste Abschlussarbeit der Fachhochschule Lübeck des Jahres 2017. Der...

Statistik zur Meisterfeier 2017 der Handwerkskammer: Bis heute 489 neue Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister in 17 Berufen

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Vor der Großen Meisterfeier der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald am 18. November 2017 hat der Hauptgeschäftsführer der Kammer,...

Disclaimer