Freitag, 22. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 634533

AmCham Germany zur Amtseinführung von Donald J. Trump: Protektionismus hat in einer globalisierten Welt keinen Platz

Neue US-Regierung sollte den fairen und freien Handel als Wachstumslokomotive begreifen und auf neue digitale Jobs setzen

Frankfurt am Main, (lifePR) - Bernhard Mattes, Präsident der American Chamber of Commerce in Germany (kurz AmCham Germany), zur heutigen Amtseinführung von Donald Trump: „Bei der Erfüllung der bedeutenden Aufgaben, die es in den kommenden Jahren zu bewältigen gibt, wünschen wir dem neuen Präsidenten und seiner Regierung viel Erfolg. AmCham Germany setzt sich auch in Zukunft für die Stärkung des transatlantischen Handels und der transatlantischen Beziehungen ein und hat bereits begonnen, einen offenen und konstruktiven Dialog zum neuen Kabinett aufzubauen.

Die neue US-Regierung sollte eine offene und zukunftsorientierte Wirtschaftspolitik verfolgen. Amerikas Wohlstand beruht ganz wesentlich auf der Offenheit seiner Wirtschaft. Protektionistische Maßnahmen wie Strafzölle oder die Aufkündigung internationaler Handelsverträge haben in einer globalisierten Welt keinen Platz. 95 Prozent der Konsumenten weltweit leben außerhalb der USA und 40 Millionen US-Arbeitsplätze sind auf den Außenhandel angewiesen. Wir setzen deshalb darauf, dass der neue Präsident seine Wahlversprechen an die politische Realität anpasst.

Neben der Schaffung neuer Stellen in der klassischen Industrie ist es für eine nachhaltige Stärkung der Wirtschaft erforderlich, auch digitale Arbeitsplätze zu fördern und in die Bildung und Ausbildung amerikanischer Arbeitnehmer zu investieren. Die Zukunft der Wirtschaft liegt in der Digitalisierung. Wer dieses Potenzial nutzt, schafft ein Umfeld, in dem innovative Produkte, wettbewerbsfähige Geschäftsideen und gut bezahlte Arbeitsplätze nachhaltig entstehen".

Die deutsch-amerikanischen Wirtschaftsbeziehungen in Zahlen
Deutschland ist der wichtigste europäische Handelspartner für die USA und das Hauptzielland amerikanischer Investitionen in Europa. Rund 2.200 Firmen mit amerikanischem Kapital beschäftigen mehr als 600.000 Arbeitnehmer hierzulande. Umgekehrt sind die Vereinigten Staaten der größte Abnehmer deutscher Exporte und ein wichtiger Investitionsstandort für Unternehmen aus Deutschland. Rund 3.500 deutsche Tochtergesellschaften sichern mehr als 620.000 US-Arbeitsplätze.

American Chamber of Commerce in Germany e.V.

Die American Chamber of Commerce in Germany (AmCham Germany) fördert die globalen Handelsbeziehungen, die auf dem starken Fundament der deutsch-amerikanischen Partnerschaft stehen.Dabei unterstützt und fördert AmCham Germany aktiv die Interessen seiner Mitglieder durch ein starkes Netzwerk in Wirtschaft, Politik und den AmChams weltweit. AmCham Germany ermöglicht interkulturelles Verständnis, Zusammenarbeit und neue Investitionen durch die Grundsätze eines transparenten Dialogs, freien Handels und eines wettbewerbsfähigen und offenen Wirtschaftsklimas. Mit etwa 3.000 Mitgliedern ist AmCham Germany die größte bilaterale Wirtschaftsvereinigung in Europa.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

25 Jahre im Dienst für das Feriendorf Groß Väter See

, Medien & Kommunikation, Investor Center Uckermark GmbH Regionalmarken Management

Am Donnerstag, den 28.06.2018 wird von 10.30 bis 11.30 Uhr nach über 25-jähriger Dienstzeit die Reservierungsleiteri­n des Feriendorfs Groß Väter...

Elastischer Ärger, Riesenwut auf Nina und ein unerhörter Tausch sowie das Experiment Liebe - Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wie gehen Menschen miteinander um? Wie gehen Männer mit Frauen um – und umgekehrt? Und was ist eigentlich Liebe? Ein Experiment mit ungewissem...

Kinoprogrammpreise der nordmedia

, Medien & Kommunikation, nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH

57 gewerbliche und nichtgewerbliche Filmtheater und Spielstellen aus Niedersachsen und Bremen sind am 21. Juni 2018 mit einem Kinopro-grammpreis...

Disclaimer