AlzChem AG setzt Preisspanne für Börsengang auf 20,00 bis 27,00 EUR je Aktie fest

(lifePR) ( Trostberg, )
.


AlzChem ist ein vertikal integrierter Spezialchemie-Anbieter auf Basis der NCN-Kette mit führender Marktposition in ausgewählten Nischenmärkten.
Der Angebotszeitraum beginnt am 27. Januar 2017 und wird voraussichtlich am 8. Februar 2017 enden.
Gesamtes Transaktionsvolumen von 162,6 bis 219,5 Mio. EUR erwartet (inkl. Greenshoe-Option).
Die Gesellschaft erwartet Bruttoemissionserlöse aus einer Kapitalerhöhung gegen Bareinlage in Höhe von 40,0 bis 54,0 Mio. EUR.
Werden bestehende und neue Aktien wie geplant platziert, geht die Gesellschaft von einem Streubesitzanteil von 56,8% aus (62,5% bei vollständiger Ausübung der Greenshoe-Option).


Die AlzChem AG (gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften nachstehend „AlzChem"), ein vertikal integrierter Spezialchemie-Anbieter mit führender Marktposition in ausgewählten Nischenmärkten, hat heute die Angebotskonditionen für ihren geplanten Börsengang im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse festgelegt. Der Wertpapierprospekt wurde heute durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligt. Das Angebot besteht aus einem öffentlichen Angebot in der Bundesrepublik Deutschland und im Großherzogtum Luxemburg sowie Privatplatzierungen in bestimmten Jurisdiktionen außerhalb dieser Länder und der Vereinigten Staaten von Amerika aufgrund von Regulation S des U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung. In den Vereinigten Staaten von Amerika werden die Aktien ausschließlich an qualifizierte institutionelle Anleger gemäß der Definition der Rule 144A des U.S. Securities Act von 1933 in der derzeitig gültigen Fassung angeboten und verkauft.

Angebotszeitraum startet am 27. Januar 2017

Das Bookbuilding-Verfahren beginnt am Freitag, den 27. Januar 2017, und wird voraussichtlich am Mittwoch, den 8. Februar 2017, enden. Die Preisspanne wurde auf 20,00 bis 27,00 EUR je Aktie festgesetzt. Das Angebot bezieht sich auf 8.129.000 auf den Inhaber lautende Stammaktien ohne Nennbetrag. Das Angebot umfasst dabei einerseits 2.000.000 neu auszugebende, auf den Inhaber lautende Stammaktien ohne Nennbetrag aus einer Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen. Die Kapitalerhöhung wird von einer außerordentlichen Hauptversammlung der AlzChem AG am 26. Januar 2017 unter Ausschluss der Bezugsrechte der bestehenden Aktionäre beschlossen. Die AlzChem AG geht davon aus, mithilfe dieser Kapitalerhöhung einen Bruttoemissionserlös von 40,0 bis 54,0 Mio. EUR zu erzielen (am unteren bzw. oberen Ende der Preisspanne). Daneben besteht das Angebot aus 5.390.000 auf den Inhaber lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag aus dem Bestand der verkaufenden Aktionäre. Des Weiteren können im Rahmen einer Mehrzuteilungs- und Greenshoe-Option zusätzlich bis zu 739.000 bestehende Aktien zum Angebotspreis aus dem Aktienbesitz der verkaufenden Aktionäre platziert werden. Nach abgeschlossenem Börsengang wird der Streubesitzanteil 56,8% des Grundkapitals (ohne Ausübung der Greenshoe-Option) bzw. 62,5% (bei vollständiger Ausübung der Greenshoe-Option) betragen.

Der Platzierungspreis sowie die endgültige Zahl platzierter Aktien werden voraussichtlich am 8. Februar 2017 veröffentlicht. Die Notierungsaufnahme der Aktien der AlzChem AG soll voraussichtlich am 10. Februar 2017 erfolgen. Die Lieferung der Aktien wird für den 13. Februar 2017 erwartet.

Société Générale Corporate & Investment Banking und die Baader Bank begleiten den Börsengang als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners. Co-Lead Manager ist die ODDO SEYDLER BANK AG.

Verwendung der Emissionserlöse zur Wachstumsfinanzierung

Die AlzChem AG plant, einen Anteil von mindestens 35 Mio. EUR der angestrebten Nettoerlöse aus dem Verkauf der neuen Aktien in den Bau einer weiteren Produktionsanlage für den Futtermittelzusatzstoff CreAMINO am Standort Trostberg zu investieren. CreAMINO wird unter anderem in der Aufzucht von Hähnchen verwendet und führt zu einer verbesserten Futtermittelverwertung. Die übrigen Nettoerlöse sollen für die Ausweitung der bestehenden Produktionsanlagen für das Nahrungsergänzungsmittel Creapure verwendet werden, das derzeit vor allem von der Sport- und Fitnessindustrie eingesetzt wird. Darüber hinaus will AlzChem noch weitere Zielgruppen für Creapure erschließen.

Auf Basis vorläufiger und ungeprüfter IFRS-Zahlen erwirtschaftete die AlzChem im Geschäftsjahr 2016 Umsatzerlöse in Höhe von 327,2 Mio. EUR (Vorjahr: 322,6 Mio. EUR). Vor allem eine gestiegene Nachfrage nach den Produkten CreAMINO, Dormex und BioSELECT war für den Umsatzanstieg verantwortlich. Im gleichen Zeitraum konnte die Gesellschaft einen Anstieg des EBITDA von 33,2 Mio. EUR auf 38,6 Mio. EUR (vorläufig und ungeprüft) verzeichnen. Vor Abzug nicht-operativer Einmaleffekte im Rahmen des geplanten Börsengangs in Höhe von 6,3 Mio. EUR belief sich das bereinigte EBITDA auf 44,9 Mio. EUR. Die EBITDA-Marge auf Gruppenebene konnte damit vor allem durch die gute Wachstumsdynamik im Geschäftssegment Specialty Chemicals von 10,3% im Vorjahr auf 11,8% im Jahr 2016 deutlich gesteigert werden. Die bereinigte EBITDA-Marge für das Jahr 2016 lag bei 13,7%.

Ulli Seibel, Vorstandsvorsitzender der AlzChem AG, erklärt: „Wir haben unseren kontinuierlichen Wachstumskurs auch im Geschäftsjahr 2016 fortgesetzt und konnten unsere Profitabilität steigern. Mit den geplanten Investitionen in die Produktionskapazitäten für die beiden Spezialchemieprodukte CreAMINO und Creapure wollen wir unser strategisches Ziel erreichen, auch zukünftig profitabel zu wachsen. Wir streben danach, mit unseren Produkten insbesondere von externen Wachstumstreibern wie der zunehmenden Weltbevölkerung, dem Trend zum gesunden Altern sowie der wachsenden Bedeutung von Energieeffizienz zu profitieren. Darüber hinaus planen wir, unseren Fokus auf Innovationen im Geschäftssegment Specialty Chemicals auch in Zukunft beizubehalten."

Weiterführende Informationen zum Börsengang sind im Wertpapierprospekt der AlzChem AG enthalten, der heute von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligt wurde.

Der gebilligte Wertpapierprospekt der AlzChem AG steht auf der Webseite des Unternehmens unter www.alzchem.com im Bereich Investor Relations zum Download bereit.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.