Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 420756

Zukunftsorientiert und familienbewusst: Auszeichnung des ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Konzerns mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie

Oberursel / Stuttgart, (lifePR) - Für seine strategisch angelegte familienbewusste Personalpolitik wird der ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Konzern am 26. Juni 2013 mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie ausgezeichnet. Auf einer Festveranstaltung in Berlin erhielten insgesamt 304 Arbeitgeber das von der berufundfamilie gGmbH - eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung - seit 15 Jahren erteilte Zertifikat.

Das Audit begleitet Arbeitgeber dabei, Unternehmensziele und Mitarbeiterinteressen in eine tragfähige, wirtschaftlich attraktive Balance zu bringen. Es steht unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder und Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler und wird von den führenden deutschen Wirtschaftsverbänden BDA, BDI, DIHK und ZDH empfohlen. Zu Beginn des Auditierungsverfahrens wird der Status quo der bereits angebotenen familienbewussten Maßnahmen erfasst. Anschließend wird das betriebsindividuelle Potenzial systematisch entwickelt. Auf dieser Grundlage werden maßgeschneiderte Lösungen konzipiert und implementiert. Mit verbindlichen Zielvereinbarungen sorgt das Audit dafür, dass Familienbewusstsein in der Unternehmenskultur verankert wird.

Der ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Konzern hat das audit berufundfamilie zum ersten Mal erfolgreich durchlaufen und zählt zu den 111 Arbeitgebern, die in diesem Jahr einen kontinuierlichen Prozess der Vereinbarkeit von Beruf und Familie begonnen haben.

Über 3.000 Beschäftigte können von den familienbewussten Maßnahmen profitieren. Mit dem Audit hat sich der ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Konzern einem systematischen Prozess der familienbewussten Personalpolitik verschrieben, der in drei Jahren eine Re-Auditierung vorsieht. Bis dahin plant der ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Konzern die Einführung weiterer Maßnahmen.

Aktuell sind in Deutschland insgesamt 1.017 Arbeitgeber nach dem audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hochschule zertifiziert, darunter 530 Unternehmen, 354 Institutionen und 133 Hochschulen. Der strategischen Ausrichtung der Vereinbarkeit verdanken die Arbeitgeber einen messbaren Nutzen. Stefan Becker, Geschäftsführer der berufundfamilie gGmbH, erläutert: "Unser jüngster Vergleich von Unternehmen, die sich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie verstärkt systematisch widmen, und Unternehmen, die in Sachen Familienbewusstsein wenig aktiv sind, zeigt deutliche Vorteile für die Strategen: Ein hohes betriebliches Familienbewusstsein geht u. a. einher mit einer geringeren Fehlzeiten- und Krankheitsquote, selteneren Eigenkündigungen und einer höheren Qualität der Bewerberinnen und Bewerber."

Der ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Konzern deckt mit seinen Gesellschaften die Kerngeschäftsfelder Lebens-, Kranken- und Sachversicherung ab. Schwerpunkte sind das Privat- und Firmenkundengeschäft mit Fokus auf der betrieblichen Altersversorgung und dem Krankenversicherungsgeschäft. Da-rüber hinaus werden Finanzprodukte wie Investmentfonds oder Bausparprodukte angeboten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Scheckkartenmissbrauch durch Kriminelle – Schadenersatzansprüche gegen die Bank!

, Finanzen & Versicherungen, MPH Legal Services

Was können Opfer unerlaubter Bargeldabhebung durch Dritte tun? Scheck- und Kreditkarten sind grundsätzlich dadurch gekennzeichnet, dass sie...

Adoption eines Kindes: Auf was Eltern beim Versicherungsschutz achten sollten

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die Zahl der adoptierten Kinder und Jugendlichen ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. In 2016 haben nach Angaben des Statistischen Bundesamtes...

Tele Columbus wächst weiterhin bei allen relevanten Zielgrößen im dritten Quartal

, Finanzen & Versicherungen, Tele Columbus Gruppe

. - Umsätze im Q3 wachsen um 4,3% im Jahresvergleich auf EUR 123,3 Millionen - Normalisiertes EBITDA wächst um 7,2% auf EUR 68,3 Millionen gegenüber...

Disclaimer