Dienstag, 20. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 223257

Pflegetagegeldversicherung: HALLESCHE Krankenversicherung erweitert OLGA um Leistungen bei Demenz

Stuttgart, (lifePR) - Der Pflege-Schutzbrief OLGA der HALLESCHE leistet ab sofort auch bei Demenzerkrankungen. Bei einer Einstufung in Pflegestufe 0 erhalten die Versicherten in der neuen Tarifstufe OLGAextra 20 % der vereinbarten Pflege-Tagegeldhöhe.

In Deutschland sind derzeit 1,2 Millionen Menschen an Demenz erkrankt - Tendenz steigend. Liegen keine sonstigen körperlichen Beeinträchtigungen vor, werden Demenzerkrankte in die Pflegestufe 0 eingestuft. Sie erhalten dann seitens der Pflegekasse einen geringen finanziellen Zuschuss zu Kosten, die bspw. durch spezielle Betreuungsleistungen entstehen.

Darüber hinaus bietet der Pflege-Schutzbrief OLGA mit dem Optionsrecht auch weiterhin Flexibilität: Wer möchte, kann zunächst nur das größte finanzielle Risiko, die Pflegestufe III, absichern.

Später kann der Pflegeschutz erweitert werden - auch um Leistungen bei Demenz. Dies ist ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich, selbst wenn zu diesem Zeitpunkt bereits der Pflegefall eingetreten ist.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neues Video der uniVersa: Kfz-Schadenservice einfach erklärt

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Kfz-Versicherungen gibt es viele. Doch neben dem Preis und der Leistung ist vielen Kunden auch der Service im Schadenfall wichtig. Die uniVersa...

Marktneuheit: Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung - Künftige Pflichtversicherung für Wohnimmobilienverwalter

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

. - Gothaer bietet schon jetzt den passenden Versicherungsschutz - Weiterer Baustein in der Gothaer Digitalisierungsstra­tegie - Modulare Vertragsteile...

Gothaer Anlegerstudie 2018: Deutliche Mehrheit der Bürger zweifelt an Niedrigzinspolitik

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die anhaltend niedrigen Zinsen wirken sich immer stärker auf das Anlageverhalten der Deutschen aus. 45 Prozent der Deutschen  geben an, dass...

Disclaimer