Sonntag, 18. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 676702

Alpirsbacher Klosterbräu wieder im "Gold-Rausch"

alkoholfreies Weizenbier der Welt und bestes Starkbier Europas / Zehn Auszeichnungen bei den wichtigsten Wettbewerben

Alpirsbach, (lifePR) - Auf diesen „Gold-Rausch“ kann gleich mehrfach angestoßen werden – beim World Beer Award und beim European Beer Star, den wichtigsten Wettbewerben in der Welt der Biere, konnte die Alpirsbacher Klosterbrauerei auch in diesem Jahr wieder kräftig abräumen. Insgesamt zehn Medaillen gab es für die Biere der Familienbrauerei aus dem Schwarzwald. Das Alpirsbacher Weizen alkoholfrei isotonisch wurde zum dritten Mal  als bestes alkoholfreies Weizenbier der Welt ausgezeichnet. Das Alpirsbacher Klosterbräu Starkbier setzte sich als bestes Bock-Bier Europas durch. Als bestes deutsches Bier in der Kategorie „Germanys Best Dortmunder“ wählte die fachkundige Jury das Alpirsbacher Kleiner Mönch. Germany Silver gingen beim World Beer Award in London an das Alpirsbacher Weizen Hefe hell, die Kloster Weiße, das Alpirsbacher Spezial sowie an den Schwarzwald Michel. Germany Bronze holten das Alpirsbacher Kloster Zwickel,  das Kloster Starkbier und das Pils.

Die zehn Medaillen lösten bei Alpirsbacher  Klosterbräu wieder Glücksgefühle aus. „Wenn man ständig bei den weltweit wichtigsten Wettbewerben unserer Branche die Nase vorn hat, darf man sich zurecht über diese Weltmeister-, Europameister- und Deutsche Meister-Titel freuen“, kommentierte Carl Glauner, Inhaber und Geschäftsführender Gesellschaft von Alpirsbacher Klosterbräu, die Serie der Triumphe beim World Beer Award und beim European Beer Star. Für Geschäftsführer Markus Schlör sind die Dauererfolge der Alpirsbacher Klosterbrauerei der Beweis für die hochwertige Qualität der erstklassigen Klosterbiere: „In Wettbewerben mit Blindverkostung zählt ausschließlich der Geschmack. Deshalb sprechen die Medaillen, die wir seit Jahren dort gewinnen, für die konstant sehr guten Biere, die wir bei Alpirsbacher brauen.“ Das „berühmte Brauwasser“ aus den eigenen Quellen im Schwarzwälder Naturschutzgebiet „Glaswaldwiesen“ sei kein Werbe-Gag, sondern die Basis für die wohlschmeckenden Biere. Außerdem verwende Alpirsbacher Zutaten von höchster Qualität, wie hochwertige Naturhopfendolden, Hefen aus eigener Zucht sowie exzellentes, ausgesuchtes Malz. „Bei allen unseren Bieren legen wir allerhöchste Qualitäts-Maßstäbe an“, erklärt Braumeister Hans Martin Walz.

Die Kunden von Alpirsbacher Klosterbräu würdigen die Klasse der Biere aus dem oberen Kinzigtal: Im ersten Halbjahr steigerte die Privatbrauerei ihren steuerpflichtigen Ausstoß um 5,2 Prozent; deutschlandweit ging dieser um 1,2 Prozent zurück, in Baden-Württemberg legte er nur um 0,4 Prozent zu. Der Umsatz bei Alpirsbacher stieg von Januar bis Juni 2017 um 7,0 Prozent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Vom Klosterbrauch zur "fünften Jahreszeit"

, Essen & Trinken, Bayerischer Brauerbund e.V.

"G'standne Mannsbilder" schätzen seinen vollmundigen Geschmack, weibliche Biergenießer seine dezente Malzsüße: Von Aschermittwoch bis zur Karwoche...

Deutschlandpremiere: "Orange" Sekt

, Essen & Trinken, KvD Strauch Sektmanufaktur GmbH

Die erst 2011 gegründete Strauch BIO-Sektmanufaktur konnte auch in diesem Jahr unter den kritischen Zungen der Prüfer Eichelmann und Gault &...

Blitzkur mit Säften

, Essen & Trinken, Mankau Verlag GmbH

Wer sich zwei Tage lang nur von gesunden Säften ernährt, gibt dem Körper die Chance, Gift- und Abfallstoffe schneller loszuwerden. In der flüssigen...

Disclaimer