Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 545127

Alpiq veräussert ihre Beteiligung an Forces Motrices du Grand-Saint-Bernard SA

(lifePR) (Lausanne, ) Alpiq veräussert ihre 25 %-Beteiligung am Speicherkraftwerk Forces Motrices du Grand-Saint-Bernard SA an Romande Energie. Mit diesem Schritt vereinfacht Alpiq ihr Produktionsportfolio. Die Wasserkraft bleibt weiterhin ein wichtiger Tätigkeitsbereich von Alpiq. Die Gruppe setzt ihr Engagement für den Erhalt der Schweizer Wasserkraft fort.

Alpiq hat sich für den Verkauf der 25 %-Beteiligung an der Gesellschaft Forces Motrices du Grand-Saint-Bernard SA (FGB) an Romande Energie entschieden. Romande Energie hält bereits 75 % der FGB und wird nun zur alleinigen Eigentümerin. Über den Verkaufspreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Der Beschluss zur Veräusserung erfolgt im Rahmen des Umbaus der Alpiq Gruppe, der eine Vereinfachung des Produktionsportfolios, ein fokussiertes Kostenmanagement und die Reduktion der Nettoverschuldung zum Ziel hat. Die Wasserkraft bleibt auch in Zukunft ein Hauptpfeiler im Erzeugungsportfolio von Alpiq. Ziel der Gruppe ist es, ihre führende Marktposition im Bereich der Wasserkraft zu festigen und ihr Engagement für den Erhalt der Schweizer Wasserkraft fortzuführen.

Sitz der FGB ist Bourg-Saint-Pierre (Wallis). Zweck der Gesellschaft ist der Bau und Betrieb von Anlagen zur Nutzung der Wasserkraft aus dem oberen Becken des Flusses Dranse d'Entremont. FGB ist die Eigentümerin der Staumauer Toules sowie des Kraftwerks Pallazuit, das über eine installierte Leistung von 32 Megawatt verfügt und knapp 98 Millionen Kilowattstunden pro Jahr produziert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weltweit 92 neue Wasserstoff-Tankstellen im Jahr 2016

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

92 neue Wasserstoff-Tankstellen wurden 2016 weltweit eröffnet – so viele wie nie zuvor. Inklusive der vier Anfang 2017 eröffneten Tankstellen...

Gemeinsam stark im Artenschutz

, Energie & Umwelt, Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) ist Mitglied der Naturschutzinitiativ­e e.V. geworden. Die GRD wurde vor über 25 Jahren...

GGEW-SYMPOSIUM: DIE ZUKUNFT DER ENERGIEWIRTSCHAFT

, Energie & Umwelt, GGEW, Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße Aktiengesellschaft

Ein Elektroauto, ein Roboter, eine Multimedia-Reise ins Jahr 2027 sowie Ausblicke und innovative Visionen – beim GGEW-Symposium am 17. Februar...

Disclaimer