ALNO AG veröffentlicht Geschäftszahlen für 2010 und das erste Quartal 2011

(lifePR) ( Düsseldorf / Pfullendorf, )
Die ALNO AG veröffentlicht ihre Geschäftszahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2010 sowie für das erste Quartal 2011. Demnach hat der Konzern beim EBIT vor Restrukturierung eine deutliche Verbesserung von -24,2 Mio. Euro im Jahr 2009 auf -2,2 Mio. Euro im Jahr 2010 verzeichnet. Damit wurde die im vergangenen April vom Vorstand abgegebene Prognose erreicht, das betriebliche Ergebnis vor anfallenden Restrukturierungskosten weiter zu steigern. Nach einem positiven EBIT vor Restrukturierung im ersten Halbjahr verhinderte ein negativer Wert von -3,7 Mio. Euro im zweiten Halbjahr ein besseres Gesamtergebnis.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank im Jahresvergleich von 17,3 Mio. Euro im Jahr 2009 auf 1,0 Mio. Euro im Jahr 2010. Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich von -22,9 Mio. Euro (2009) auf -11,1 Mio. Euro (2010). Ihren Konzernjahresfehlbetrag konnte die ALNO AG von -39,0 Mio. Euro im Jahr 2009 auf -13,1 Mio. Euro im Jahr 2010 verringern.

Für das Gesamtjahr betrug der Umsatz 467,3 Millionen Euro, dies entspricht einem Minus von 5,3 Prozent nach 493,4 Millionen Euro im Jahr 2009. Im Zuge der Neupositionierung und Sortimentsbereinigung hatte das Management im ersten Halbjahr 2010 bewusst auf margenschwache Umsätze verzichtet. Dieser Effekt war auch im dritten Quartal noch spürbar, da die mit wichtigen Großkunden geschlossenen Verträge über höhere Preise erst ab August griffen. Erste positive Effekte aus den neuen Preisstrukturen sind für das zweite Quartal 2011 zu erwarten. Insbesondere im vierten Quartal 2010 gab es zudem negative Einflüsse aus den Anlaufschwierigkeiten bei der Produktion des neuen WELLMANN Sortiments am Standort Enger. Zusätzlich belastete auch 2010 das Exportgeschäft infolge der anhaltenden Immobilienkrise in Südeuropa und Großbritannien die Umsatzentwicklung.

Im ersten Quartal des laufenden Jahres sank der Umsatz auf 108,7 Millionen Euro, nach 114,7 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres - ein Minus von 5,2 Prozent. Auch in diesem Quartal belasteten noch die Anlaufprobleme beim neuen WELLMANN Sortiment den Umsatz. Dieser belastende Faktor wird momentan behoben. Im Rahmen der zu Jahresbeginn geringer als geplant ausgefallenen Um-satzerlöse sank das EBITDA im ersten Quartal 2011 auf -4,8 Mio. Euro, nach 1,9 Mio. Euro im Vorjahr. Auch das operative Ergebnis (EBIT) verschlechterte sich von -0,7 Mio. Euro im ersten Quartal 2010 auf EUR -7,5 Mio. Euro im ersten Quartal des laufenden Jahres.

Für das Gesamtjahr 2011 erwartet der Vorstand der ALNO AG eine Steigerung des EBITDA gegenüber 2010.

Emittent: ALNO AG
Heiligenbergerstraße 47
88629 Pfullendorf, Deutschland
ISIN: DE0007788408
WKN: 778840
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, München, Düsseldorf

Rechtlicher Hinweis:

Diese Ad-hoc-Mitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Alno AG oder der mit ihr verbundenen Unternehmen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Alno AG und der mit ihr verbundenen Unternehmen wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Weder die Alno AG noch die mit ihr verbundenen Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.