Donnerstag, 25. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 63122

BYE.bye-Umsatz fließt voll in alltours Provisionsstaffel

Höchstprovision für Reisebüros auf 13,4 Prozent gesteigert

(lifePR) (Duisburg, ) alltours flugreisen setzt wie bisher stark auf den Reisebürovertrieb und bleibt damit seiner Unternehmenspolitik treu.

Der Reiseveranstalter aus Duisburg hat jetzt den Reisebüro-Partnern die Provisionsregelung 2008/2009 vorgelegt. In der neuen Regelung definiert alltours stärker als bisher die vier Möglichkeiten der Zusammenarbeit:
als Junior-Agentur, Vollagentur, alltours Profi-Partner oder alltours Franchisenehmer. Die Provisionsregelung wurde leistungsgerecht gestaltet und verbessert. So wurde erstmals auch für die unterste Umsatzgruppe der Vollagenturen (100.000 - 150.000 Euro) eine leistungsbezogene Staffelprovision eingeführt. Das heißt, wer seinen Umsatz steigert, kann schon in dieser Gruppe bis zu 11,2 Prozent Provision erzielen. Mit bis zu 13,4 Prozent Provision auf den gesamten Reiseumsatz und bis zu 38,4 Prozent für Reiseversicherungen ist das Provisionsangebot auch an der Spitze erneut erhöht worden. Eine weitere gute Nachricht für die Reisebüros ist, dass alle Umsätze der neuen alltours Tochter BYE.bye voll in die alltours Provisionsstaffel mit einfließen. "Die Reisebüros sind und bleiben für uns der wichtigste Vertriebspartner. Mit dem neuen Provisionsmodell geben wir vor allen Dingen unseren engagierten Reisebüropartnern die Möglichkeit, höhere Provisionssätze zu erreichen", sagte alltours Bereichsleiter für Agenturvertrieb Detlef Schroer.

Vier Möglichkeiten der Zusammenarbeit stärker definiert

alltours bietet mit der Provisionsregelung jetzt vier Stufen der Zusammenarbeit.
Neu sind die Junior-Agenturen. Zu ihnen gehören alle Reisebüros, die im laufenden Geschäftsjahr einen Umsatz von unter 100.000 Euro erzielen.
Junior-Agenturen können eine Höchstprovision von bis zu 10,3 Prozent (inklusive Profibonus von 0,7 Prozent) erhalten. Die Mindestprovision liegt in dieser Kategorie bei 6 Prozent. Ein großer Vorteil: Sollte eine Junior-Agentur im Laufe des Jahres mehr als 100.000 Euro Umsatz erreichen, wird sie automatisch Vollagentur mit den entsprechenden Provisionen und weiteren Vorteilen. Alle getätigten Umsätze werden rückwirkend mit den höheren Provisionssätzen verprovisioniert. Auch Neuagenturen beginnen zunächst als Junior-Agentur.

Umsatzsteigerungen werden bei alltours mit der neuen Provisionsregelung stärker als im Vorjahr honoriert. So hat der Reiseveranstalter bei den Vollagenturen für alle Umsatzgruppen den maximal zu erreichenden Provisionssatz erhöht. In der untersten Gruppe (100.000 bis 150.000 Euro Jahresumsatz)

kann jetzt eine Höchstprovision von 11,2 Prozent erreicht werden. Die Höchstprovision in der obersten Gruppe (ab 525.000 Euro) ist auf 13,4 Prozent gestiegen (inklusive 1 Prozent Profibonus).

alltours bietet allen Vollagenturen wieder die Möglichkeit, Profi-Partner- Vereinbarungen abzuschließen. Profi-Partner erhalten bis zu 1 Prozent mehr Provision und darüber hinaus ein Marketing-Paket kostenlos. Neben einer Marketing-Grundausstattung sowie einer alltours Außen- und Innenleuchte gehört zu dem Werbeset sechsmal jährlich eine Schaufensterdekoration. Zu den weiteren Vorteilen zählen Schulungen, Programmvorstellungen sowie die bevorzugte Vergabe und Vergünstigungen bei Inforeisen.

Auch Junior-Agenturen haben die Möglichkeit, eine Profi-Partner- Vereinbarung abzuschließen. Hierdurch erhalten sie bis zu 0,7 Prozent Zusatzprovision.
Das Marketing- und Werbepaket ist ab 65.000 Euro Jahresumsatz kostenlos. Agenturen, die im laufenden Geschäftsjahr diese Umsatzvorgabe nicht erreichen, zahlen für das Marketingpaket zunächst eine Gebühr, erhalten ab Erreichen des Umsatzes jedoch eine Rückerstattung.

Erweitertes alltours Produkt bringt Wachstumschancen für Reisebüros

Die jetzt vorgelegte Provisionsregelung wurde der erwarteten Teuerungsrate für Pauschalreisen von etwa 5 Prozent angepasst. Sie eröffnet den Reisebüro- Partnern jedoch zusätzliche Verdienstchancen. Denn alltours hat seine gesamte Angebotspalette für den Winter 2008/2009 erweitert und rechnet mit einem Umsatzzuwachs von 7,4 Prozent. Zusätzliche Verkaufschancen ergeben sich aus der größeren Hotelauswahl in den einzelnen Zielgebieten, dem Ausbau des "DeLuxe"-Hotelangebotes, dem erweiterten "Club alltoura"- Programm, dem größeren Flugangebot und neuen Zielgebieten, wie zum Beispiel Florida.

Eine weitere Möglichkeit für Reisebüros den Umsatz zu steigern, ist der von alltours neu gegründete Reiseveranstalter für dynamische Paketreisen BYE.bye. Alle Umsätze aus dem Verkauf von Produkten der neuen alltours Tochter, die noch in diesem Jahr an den Start geht, fließen voll in die alltours Provisionsstaffel ein. Auf diese Weise können Reisebüros noch leichter als im Vorjahr höhere Provisionen erreichen.

Faire Provisionen für alle Reiseleistungen

Auf bewährte Verfahren hat alltours bei der Ausgestaltung der neuen Provisionsregelungen gesetzt. Die Berechnungsgrundlage hat sich nicht verändert.

Der Reiseveranstalter wird weiterhin keine Unterschiede zwischen Katalogleistungen und preisreduzierten Angeboten vornehmen. Alle Reiseleistungen - inklusive Storno-Umsätze, gebuchte Zusatzleistungen wie Wellnesspakete und Vermittlungen von Mietwagen - werden auch in Zukunft einheitlich verprovisioniert und fließen voll in die Provisionsstaffel ein.

Hohe Provisionen für Reiseversicherungen

Besonders lukrativ bleibt im kommenden Geschäftsjahr die Vermittlung eines von alltours angebotenen Reiseversicherungspaketes: Für eine Komplett- Versicherung beträgt die Provision zum Beispiel 35 Prozent des Bruttoverkaufspreises.

Der Umsatz wird in der Staffel voll angerechnet. So sind Versicherungsprovisionen von bis zu 38,4 Prozent möglich. Aber auch eine Reise- Rücktrittskosten-Versicherung bringt bereits bis zu 18,4 Prozent Provision.

Der Versicherungsabschluss bei alltours lohnt sich für Reisebüros ganz besonders.
Der Arbeitsaufwand ist gleich Null, da für einen Versicherungsverkauf bei einer Reisebuchung nur ein paar Mouse-Klicks zusätzlich nötig sind.
Gleichzeitig wird der Service für den Kunden verbessert: Er bekommt nur eine Rechnung und bezahlt die Versicherung zusammen mit dem Reisepreis. Im Versicherungsfall erhält er zudem schneller Hilfe, da die alltours Reiseleitung über alle Versicherungen des Urlaubers informiert ist.

Weitere Infos zur neuen Provisionsregelung und zum Profi-Bonus finden Reisebüroinhaber im alltours i-Net unter www.alltours.info.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

1.000 Geburtstagsgeschenke für 1.000 Patenkinder

, Familie & Kind, PM-International AG

„Für viele von ihnen ist es vielleicht das erste Geburtstagsgeschenk ihres Lebens“. Charity-Botschafterin Vicki Sorg strahlt vor Glück. Denn...

Adventisten in England verurteilen Anschlag in Manchester

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Es gebe weder politische noch religiöse Gründe, die Aktionen der sinnlosen Brutalität rechtfertigen würden - nirgendwo und zu keiner Zeit, so...

Jugenddiakoniepreis 2017 - Bewerbungsfrist endet am 30. Juni

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Noch gut fünf Wochen können sich Jugendliche für den Jugenddiakoniepreis 2017 bewerben. Die Diakonie in Württemberg, die Evangelische Jugend...

Disclaimer