Mittwoch, 20. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 293988

Studierenden-Weltmeisterschaft Reiten in Aachen: Vorbereitungen auf Erfolgskurs

Aachen, (lifePR) - Vom 22. bis 26. August 2012 wird die Aachner Soers zur Bühne für studentische Spitzensportlerinnen und -sportler. Rund 200 Studentenreiter aus über 20 Nationen werden dann ihre Weltmeister im Dressur- und Springreiten im dortigen Deutsche Bank Stadion ermitteln. Ein attraktives Kulturprogramm mit vielen Highlights sorgt für Unterhaltung auf dem Veranstaltungsgelände und in der Europastadt Aachen.

Nach der vierten Sitzung des Organisationskomitees der Studierenden- Weltmeisterschaft Reiten (WUEC) am 23. Februar 2012 zog die Geschäftsführerin, Nina Zirke (RWTH Aachen), ebenso positive Bilanz über den Stand der Vorbereitungen und Meldungen wie der technische Delegierte des Hochschulsport- Weltverbandes FISU, Daniel Armbruster. "Ich freue mich über den überzeugenden Vorbereitungs- und Planungsstand des Organisationskomitees. Mit viel Liebe zum Detail haben die Verantwortlichen jetzt die Weichen gestellt, um sich in einem halben Jahr den Studentenreitern und Gästen aus Aachen und aller Welt als perfekte Gastgeber zu präsentieren", so Daniel Armbruster nach seinem Inspektionsbesuch. Neben den Sportstätten auf dem Reitgelände des Aachen- Laurensberger Rennvereins besichtigte er auch das neu renovierte Jugendgästehaus Aachen, in dem die Athletinnen und Athleten sowie deren Betreuer untergebracht sein werden. "Ich bin mir sicher, dass sich die WUECTeilnehmer in dieser hellen, großzügigen Begegnungsstätte wohlfühlen und beste Rahmenbedingungen vorfinden, um sich voll und ganz auf die Wettkämpfe konzentrieren zu können."

Volunteering bei der WUEC: Jetzt bewerben

Einen wichtigen Beitrag dazu werden auch die Volunteers leisten, die in den verschiedenen Arbeitsbereichen für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgen. "Sportliche Großveranstaltungen wie die WUEC sind auf breite Unterstützung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern angewiesen, ob es nun um den Auf- und Abbau auf dem Veranstaltungsgelände oder die Betreuung tausender Zuschauer oder ausgewählter Ehrengäste geht. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen Reitsportbegeisterten, die sich für die WUEC engagieren möchten", so Nina Zirke. Ab sofort können sich alle Interessierten auf der Website www.wuec2012.de als Volunteers bewerben.

Hohes sportliches Niveau zeichnet sich ab

Bislang haben 19 Nationen Teams zur WUEC gemeldet, weitere Länder haben ihre Teilnahmeabsicht bekundet. "Damit hat die WUEC in Aachen schon jetzt den Meldestand der letzten Studierenden-Weltmeisterschaft erreicht", freut sich Daniel Armbruster. "Für viele Reiter wird es ein besonderes Erlebnis sein, einmal in der weltberühmten Aachener Soers zu starten. Aachen gilt als das Aushängeschild im internationalen Reitsport schlechthin und besitzt eine hohe Anziehungskraft. Ich gehe daher davon aus, dass die Studierenden-Weltmeisterschaft quantitativ und qualitativ sehr gut besetzt sein wird."

Medaillenplatzierung ist Ziel der deutschen Mannschaft

Mit Irland, Großbritannien, Japan, Frankreich, Schweiz, Kanada und den Niederlanden haben sich die erfolgreichsten Reitnationen im Studentenreitsport bereits angemeldet. "Die Mannschaften dieser Nationen werden wieder eine starke Konkurrenz für das deutsche Team darstellen", erläutert adh-Sportdirektor Thorsten Hütsch. "Unser ehrgeiziges Ziel ist es, mit vier hochmotivierten und gut vorbereiteten Reiterinnen und Reitern erneut den Sprung unter die Top-Drei zu schaffen." Um dieses Ziel zu erreichen, werden die besten deutschen Studentenreiter im Mai 2012 zu einem Sichtungslehrgang nach Warendorf eingeladen. Wer von ihnen vor heimischem Publikum in Aachen an den Start gehen darf, entscheidet sich im Juli 2012.

Allgemeine Informationen und Hintergrund

Deutschland war bereits 1994 Gastgeber einer Studierenden-Weltmeisterschaft Reiten. 19 Nationen ermittelten in Ankum ihre Studentenweltmeister in der Dressur und im Springen. Deutschland konnte sich drei Gold- sowie zwei Silbermedaillen sichern. Mit der Studierenden-Weltmeisterschaft Reiten 2012 in Aachen wird der langen Historie der akademischen Reitsportkultur in Deutschland ein weiteres Kapitel hinzugefügt.

Veranstalter der WUEC Aachen 2012 ist der Weltverband des Hochschulsports FISU. Ausgerichtet wird die WUEC vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband und dem Hochschulsportzentrum der RWTH Aachen in enger Zusammenarbeit mit dem Aachen-Laurensberger Rennverein (ALRV), der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), dem Deutschen Akademischen Reiterverband (DAR) und dem Bundesministerium des Innern sowie dem Ministerium für Familien, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

Der besondere Reiz der studentischen Wettbewerbe liegt darin, dass die Sportler nicht auf eigenen Pferden reiten. Die Pferde stammen in der Regel aus Reitställen oder Landesgestüten, die den akademischen Pferdesport unterstützen. Welche Teilnehmenden auf welchen Pferden an den Start gehen, das entscheidet das Los. Das Resultat dieses besonderen Modus ist eine Herausforderung für die Reiterinnen und Reiter und fördert den Respekt im Umgang mit den Tieren. Viele der erfolgreichen deutschen Reitsportler - wie Nadine und Gina Capellmann, Karsten Huck, Sven Rothenberger und Frank Ostholt - sammelten im Studierenden- Reitsport wichtige Erfahrungen, bevor sie die Bühne des internationalen Spitzensports betraten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Reiterwoche für herzkranke Kinder und Jugendliche - Presseeinladung

, Sport, Bundesverband Herzkranke Kinder e.V.

Vom 28.07.-04.08.2018 brechen etwa 20 herzkranke Kinder zur traditionellen Reiterwoche am Lindenhof in Gackenbach (Nähe von Montabaur) auf. Betreut...

21sportsgroup nimmt neues Logistikzentrum in Betrieb

, Sport, 21sportsgroup GmbH

Die 21sportsgroup, eine europaweit erfolgreiche Sportplattform hat -weniger als ein Jahr nach dem ersten Spatenstich- ihr neues Logistikzentrum...

Rennradtour des Sport- und Spendenprojekts „Team PHenomenal Hope Germany – Für eine Zukunft ohne Lungenhochdruck“ quer durch Deutschland im Juli 2018

, Sport, Pulmonale Hypertonie (PH) e.V.

Die Tour steht unter dem Motto „Let me be your lungs“. Jeder der Fahrerinnen und Fahrer übernimmt dabei die Patenschaft eines an PH erkrankten...

Disclaimer