Fahrradland Baden-Württemberg: Von Radreisenden erstmals zu einer der beliebtesten Radreiseregionen in Deutschland gewählt

(lifePR) ( Stuttgart, )
Qualität im Radtourismus setzt sich durch. Auf der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin (ITB) zeichnete der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) am 05.03.2015 acht Routen und Regionen als ADFC-Qualitätsradrouten und ADFC-RadReiseRegion aus und stellte die Ergebnisse der aktuellen Radreiseanalyse vor. Erstmals schaffte es Baden-Württemberg dabei unter die 10 beliebtesten Radreiseregionen Deutschlands. Der ADFC lobt die Radverkehrs-Initiativen des Landes und sieht Baden-Württemberg auf dem richtigen Weg.

Alljährlich zur ITB erwarten die Radreiseakteure Deutschlands die Ergebnisse der ADFC-Radreiseanalyse, in der die beliebtesten Radreiseregionen und die beliebtesten Radfernwege prämiert werden. In diesem Jahr schaffte es Baden-Württemberg erstmals unter die 10 beliebtesten Radreiseregionen Deutschlands auf Platz sechs.
"Zurecht!", meint Raimund Jennert (stellvertretender ADFC-Bundesvorstand) während der Präsentation der Studienergebnisse. "Schließlich tut sich in Baden-Württemberg seit einigen Jahren etwas in Sachen Radtourismusförderung." Der sechste Platz unter den beliebtesten Radreiseregionen ist daher als Erfolg zu werten. Erst recht, wenn man beachtet, dass mit dem Bodensee und dem Schwarzwald zwei weitere baden-württembergische Regionen unter den Top Ten zu finden sind. "Die kontinuierliche Qualitätsverbesserung bei der Beschilderung der Landesradfernwege, die schrittweise Überprüfung der Radfernwege nach den Qualitätskriterien des ADFC und die Initiativen RadKULTUR und RadNETZ tragen zur stetigen Verbesserung der Radwegequalität in Baden-Württemberg bei.", sagt Gudrun Zühlke (Vorsitzende des ADFC Baden-Württemberg). "Diese Anstrengungen werden nun belohnt, indem die Radreisenden Baden-Württemberg endlich als Radreiseland anerkennen."
Da der Abstand zu den vorderen Plätzen nur gering ist, sind weitere Verbesserungen im Ranking realisierbar. Voraussetzung ist allerdings, dass der eingeschlagene Weg in Richtung "Qualität im Fahrradtourismus" beibehalten wird. "Qualität bedeutet schließlich nicht, einmalig einen guten Standard zu bieten, sondern dauerhaft einen mindestens gleichbleibend hohen Standard anzubieten. Das überzeugt Radfahrer!", ist sich Gudrun Zühlke sicher. "Mit einem dauerhaften Qualitätsmanagement auf Landes- und regionaler Ebene und einer entsprechenden Vermarktung und Positionierung als Fahrradland kann Baden-Württemberg noch viel mehr Radreisende überzeugen." Die vom ADFC ausgezeichneten Qualitätsradrouten im Land können dabei eine tragende Rolle spielen, denn schließlich liegen schon heute fünf 4-Sterne-Routen und der einzige 5-Sterne-Radweg in Baden-Württemberg. Damit ist das Land prädestiniert dafür, das Fahrradland Nr. 1 zu werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.