Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 663950

ADAC GT Masters: Die Liga der Supersportwagen kommt zum Nürburgring

ADAC GT Masters macht vom 4. bis 6. August Station in der Eifel / Rund 30 Supersportwagen sorgen für ein imposantes Starterfeld / Tickets ab 20 Euro im Vorverkauf

München, (lifePR) - Anfang August sorgt das ADAC GT Masters für jede Menge Action auf dem Nürburgring. Die Liga der Supersportwagen trägt vom 4. bis 5. August auf der 3,629 Kilometer langen Sprintstrecke des Nürburgrings die Saisonrennen Nummer neun und zehn über jeweils 60 Minuten inklusive Fahrerwechsel aus. Rund 30 Supersportwagen vom Typ Audi R8 LMS, BMW M6, Corvette C7, Lamborghini Huracan, Mercedes-AMG GT3, Nissan GT-R und Porsche 911 kämpfen am Samstag und am Sonntag um Punkte und Positionen. Neben den GT3-Supersportwagen versprechen auch die Formelrennen der ADAC Formel 4 und die Tourenwagen-Läufe der ADAC TCR Germany, des Renault Clio Cup Central Europe sowie der STT (Spezial-Tourenwagen-Trophy) auf der Eifelrennstrecke packenden Motorsport. Karten für das Event kosten im Vorverkauf 20 Euro (Tageskarte Samstag oder Sonntag) bzw. 30 Euro (Wochenendticket) und sind über www.adac.de/gt-masters oder bei der Infound Tickethotline des Nürburgrings unter 0800 2083200 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz) erhältlich. Vor Ort gibt es zudem eine Tageskarte für den Freitag zum Preis von 10 Euro. Wer mehr zum ADAC GT Masters wissen möchte, der findet alle Infos und News zur Serie auch unter
www.adac.de/motorsport im Internet.

In der Eifel fällt der Startschuss zum Saison-Endspurt im ADAC GT Masters. Nach aktuell sechs Rennen stehen die Corvette-Piloten Daniel Keilwitz und des Franzosen Jules Gounon, Sohn des ehemaligen Formel-1-Piloten Jean-Marc Gounon, an der Tabellenspitze. Mit drei Podestplatzierungen in sechs Rennen machten sie zugleich die Führung in der Teamwertung für die Mannschaft von Callaway Competition perfekt. BMW-Werksfahrer Philipp Eng (Östtreich) und BMW-Motorsport-Junior Ricky Collard (Großbritannien) liegen nach bisher drei absolvierten Rennwochenenden auf dem zweiten Tabellenplatz. Sie starten für das BMW Team Schnitzer, das in diesem Jahr seine erste Saison in der Liga der Supersportwagen absolviert. Eine ganze Reihe von Teams und Piloten aus der näheren und weiteren Umgebung treten beim ADAC GT Masters auf dem Nürburgring zu ihrem Heimspiel an. So genießen am ersten August-Wochenende unter anderem die Mercedes-AMGFahrer Luca Stolz aus Brachbach im Westerwald und der Bonner Luca Ludwig Heimrecht. Das schnelle Duo, das in der Meisterschaft derzeit den vierten Rang belegt, schaffte in der Lausitz mit der zweiten Position die bisher beste Platzierung in dieser Saison. Das Mercedes-AMG Team Zakspeed, das im etwa 30 Minuten vom Nürburgring entfernten Niederzissen zu Hause ist, geht entsprechend motiviert in sein Heimrennen und will auf dem Nürburgring weitere wertvolle Punkte für den Kampf um die Meisterschaft einfahren. Eine gute Visitenkarte will auch Maximilian Hackländer (Rüthen) abgeben. Der 27jährige Fahrer des ADAC Westfalen bestreitet seine erste ADAC GT Masters Saison gemeinsam mit Sven Barth auf einer RWT-Corvette C7 GT3. Mit dem hervorragenden zweiten Platz auf dem Red Bull Ring konnte Rookie Hackländer bereits ein erstes Ausrufezeichen setzen. Sein Ziel für den Nürburgring ist klar: erneut das Podium erreichen.

Land Motorsport kommt als Titelverteidiger in die Eifel

Besonders im Fokus wird in der Eifel auch das Team Land Motorsport stehen. Die Mannschaft um Teamchef Wolfgang Land wurde im vergangenen Jahr in der ersten Saison auf Anhieb Champion. Lokalmatador Christopher Mies aus Heiligenhaus und der US-Amerikaner Connor De Philippi gehen mit dem Audi R8 LMS mit der Startnummer eins in die beiden Rennen. Auf dem Weg zum Titel fuhren sie im Vorjahr ihren einzigen Saisonsieg auf dem Nürburgring ein. „Als Titelverteidiger wissen wir, wie wichtig es im ADAC GT-Masters ist, auch bei schwierigen Herausforderungen möglichst viele Meisterschaftspunkte zu sammeln“, weiß Wolfgang Land, der bereits im Mai dieses Jahres mit einer Mannschaft am Nürburgring einen spektakulären Sieg feierte: Das Team aus Niederdraisbach sicherte sich in einem spannenden Rennsport-Krimi in den letzten Minuten doch noch den Sieg beim ADAC 24h-Rennen auf der legendären Nürburgring-Nordschleife. Das Mercedes-AMG Team HTP Motorsport aus Altendiez (Rhein-Lahn Kreis) kehrt nach einem Jahr Pause in das ADAC GT Masters zurück. Die Mannschaft um Norbert Brückner setzt zwei Mercedes-AMG ein. Der ehemalige ADAC GT Masters Champion Maximilian Götz, im vergangenen Jahr für Mercedes-AMG Motorsport in der DTM im Einsatz, teilt sich die Cockpitarbeit mit Patrick Assenheimer, während Marvin Kirchhöfer, Sieger des ADAC Formel Masters 2012, gemeinsam mit Indy Dontje (Niederlande) an den Start geht.

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

„Türöffner-Tag“ der „Sendung mit der Maus“ am 3. Oktober in der DKB SKISPORT HALLE

, Sport, Oberhof-Sportstätten GmbH

. Es gibt noch freie Plätze für die kostenfreien Kurse und Führungen! „Türen auf!“ heißt es am 3. Oktober 2017 in der Oberhofer DKB SKISPORT...

Handball: Erlangen und Hüttenberg trennen sich unentschieden

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HC Erlangen trennte sich am Abend vor 3.314 Zuschauern vom TV Hüttenberg mit 26:26 (15:14) unentschieden. Die Mannschaft von HC-Cheftrainer...

Die "Hahner-Twins" im Interview: "Berlin besitzt einfach einen ganz besonderer Spirit."

, Sport, BMW AG

. Nach langwieriger Verletzungspause feiert Anna Hahner ihr Comeback beim 44. BMW BERLIN-MARATHON 2017. Lisa Hahner spricht über ihre Erlebnisse...

Disclaimer