Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139814

ADAC: Diesel ist zu teuer

Kraftstoffpreise / Höchster Preis seit 14 Monaten

München, (lifePR) - Der Preis für Dieselkraftstoff ist innerhalb von vier Tagen um knapp sieben Cent gestiegen. Damit kostet Diesel derzeit im bundesweiten Schnitt 1,178 Euro je Liter, dies ist der höchste Stand seit 14 Monaten. Nach Ansicht des ADAC ist dieser Preissprung überzogen und auch durch den aktuellen Ölpreis nicht zu rechtfertigen. Rohöl der Nordseesorte Brent kostet - nach einem Preisanstieg zu Wochenbeginn um rund eineinhalb Dollar - derzeit knapp 81 Dollar je Barrel. Zur Verteuerung dürfte die gestiegene Heizölnachfrage beigetragen haben, allerdings spielt nach Ansicht des ADAC auch ein Mitnahmeeffekt der Mineralölkonzerne angesichts des Ferienrückreiseverkehrs eine wichtige Rolle.

Benzin kostet aktuell 1,360 Euro je Liter und ist damit leicht zu hoch. Die Differenz zwischen den beiden Kraftstoffsorten hat sich auf 18 Cent verringert, das sind vier Cent weniger als der steuerliche Unterschied in Höhe von 22 Cent. Ausführliche Informationen über die aktuellen Kraftstoffpreise bietet der ADAC unter www.adac.de/tanken.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD kooperiert mit VERISCO bei der Prüfung der Ladeschnittstelle von Elektrofahrzeugen (CCS)

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD Product Service GmbH kooperiert mit der VERISCO GmbH aus Dortmund. Das Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, Kommunikationssystem­e...

Der Supersamstag: Opel Grandland X und Insignia Country Tourer fahren beim Händler vor

, Mobile & Verkehr, Adam Opel GmbH

Am 21. Oktober: Die Newcomer stehen bei den Opel-Partnern zur Probefahrt bereit Grandland X: Den sportlich-schicken Angreifer im SUV-Segment...

Ein Ende der Dieselkrise?

, Mobile & Verkehr, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Die Diskussion um den Diesel verunsichert viele Verbraucher, dies zeigt sich auch in den Absatzzahlen: Das Fachmedium „kfz-betrieb“ hat gemeinsam...

Disclaimer