Freitag, 15. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 638989

Bennet Joseph - Azubi zum Kaufmann für Freizeit und Tourismus im Alfsee Ferien- und Erholungspark startet in das Berufsleben

"Mein Job ist nicht so langweilig wie ein normaler Bürojob"

Rieste, (lifePR) - Bennt Joseph kommt aus Neuenkirchen und ist seit einem halben Jahr Azubi im Alfsee Ferien- und Erholungspark. Der 18jährige arbeitet nicht nur in der Rezeption sondern modelt auch mal oder macht Aufgüsse in der Sauna. Was er alles schon am Alfsee erlebt hat, erzählt er uns im Interview.

MG: Was macht den Ausbildungsberuf am Alfsee so spannend, dass du ihn gewählt hast?
Bennet: Bei uns liegt das in der Familie, auch mein Vater und mein Bruder arbeiten im Tourismus und ich bin sehr reisebegeistert. Der Alfsee ist ein sehr bekannter 5 Sterne Campingplatz und da habe ich mich total gefreut, als ich die Zusage für den Ausbildungsplatz bekommen habe.

MG: Was findest du denn besonders cool an deiner Ausbildung?
Bennet: Es ist besonders cool, dass es so umfangreich ist und nicht so langweilig, wie ein normaler Bürojob. Ich durfte jetzt schon mit auf eine Messe fahren. Damit habe ich in meinem ersten Ausbildungsjahr nicht gerechnet. Oder ich habe auch schon gelernt Aufgüsse in der Sauna zu machen und heute darf ich mal bei einem Schwimmkurs mitmachen, weil ich den Kursleiter gefragt habe, warum er immer so veschwitzt da raus kommt.

MG: Wie lief denn deine Ausbildung bisher ab?
Bennet: Der Start am Alfsee war total super. Ich wurde erst in den verschiedenen Abteilungen eingesetzt, im Bauhof, in der Animation, in der Rezeption der Sauna, in der Sauna selber und in der Camping Rezeption. So hatte ich gleich einen super Draht zu den Kollegen aus den anderen Abteilungen. Und ich durfte gleich viel alleine machen. Zum Beispiel einen Check-In gleich zu Anfang. Da stand Cara (eine Rezeptionsmitarbeiterin) dann bei mir und hat mir geholfen, aber so habe ich gleich was alleine gemacht.

MG: Gab es auch schon mal eine ganz ungewöhnliche Aufgabe:
Bennet: Ja, es war ein Fotograf aus Holland da, der für eine niederländische Campingzeitschrift fotografiert hat, da war ich dann Model in der Sauna.

MG: Jetzt im Winter geht es eher ruhiger zu am Alfsee. Freust du dich denn schon auf die Saison?
Bennet: Total, dann ist hier wieder richtig was los, wenn so viele Gäste da sind!

MG: Dein Job bringt ja auch ziemlich unterschiedliche Arbeitszeiten mit sich. Wie findest du das?
Bennet: Ich finde es auch ganz cool in der Woche mal frei zu haben. Dann nutzt man den Tag auch mal so richtig, zum Beispiel mittags mal schwimmen gehen oder einkaufen. Das ist viel besser als am Wochende nur den Abend für eine Party zu haben. Und durch die Schichten kann ich auch öfters mal ausschlafen.

MG: Und wie läuft es so in der Schule.
Bennet: Die Schule ist schwerer als vorher, aber machbar. Ich komme ganz gut durch. Nur die lange Fahrt nach Oldenburg nervt etwas.

MG: Kannst du dir jetzt schon vorstellen auch in diesem Beruf zu bleiben?
Bennet: Ja, das ist ja ein weiter Markt mit vielen Möglichkeiten. Besonders die Inlandstouristik wächst ja.

MG: Und wie ist das so mit den Kollegen am Alfsee?
Bennet: Die sind total super. Und wenn ich mal eine Frage habe, dann wird die so gut beantwortet, dass danach eigentlich keine Frage mehr offen bleibt.

Wir beenden das Interview, denn Bennet möchte rüber in das Alfen Saunaland und bei einem Schwimmkurs erfahren, warum der Trainer so ins Schwitzen kommt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Vortragsreihe Bauingenieurwesen

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Von Spurenstoffen und multiresistenten Keimen im Abwasser - Welchen Beitrag liefern unsere Kläranlagen zum Rückhalt von Medikamentenrückstän­den,...

Neue Technik sichert Qualität der Aus- und Weiterbildung im Zentrum für Gewerbeförderung in Götz

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Potsdam

Im Zentrum für Gewerbeförderung (ZfG) der Handwerkskammer Potsdam wurde vor wenigen Tagen - passend zur Vorweihnachtszeit - ein „Geschenk“ der...

TÜV SÜD vergibt QMF-Zertifikate an Studenten der Brau- und Getränketechnologie

, Bildung & Karriere, TÜV SÜD AG

31 Studenten der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf hatten im November Grund zu feiern: Sie alle hatten sich zur Qualitätsmanagement-Fachkraft...

Disclaimer