CLOU eröffnet Niederlassung in Südafrika

(lifePR) ( Offenbach / Johannesburg, )
Die Alfred Clouth Lackfabrik GmbH & Co. KG - kurz CLOU - hat eine eigene Niederlassung in Johannesburg eröffnet und die weitere strategische Erschließung des afrikanischen Marktes gestartet. Mit der neuen Niederlassung wird CLOU die Erwartungen und Anforderungen seiner Kunden in Afrika zukünftig noch besser erfüllen können. Dazu gehört insbesondere die schnelle Lieferbereitschaft eines breiten Produkt-Sortimentes und eine umfassende technische Beratung vor Ort. Der Offenbacher Spezialist für Produkte zur Holzoberflächen-Veredelung ist bereits seit vielen Jahren erfolgreich auf dem afrikanischen Kontinent tätig.

Zur Eröffnung der neuen Niederlassung überreichte der geschäftsführende Gesellschafter Alfred Clouth dem südafrikanischen Repräsentanten Bernhard Meentzen den Schlüssel zu einem vollständig ausgerüsteten Lager. Neben dem bedarfsorientiert zusammengestellten CLOU-Sortiment beinhaltet dieses sogar eine vollautomatische Dosieranlage, mit der schnell und absolut reproduzierbar 2K-PU-Decklacke hergestellt werden können - auf Wunsch auch nach spezifischem Kundenmuster.

"Der Farbmischservice ist sicherlich ein Angebot, das unsere Kunden gerne annehmen werden, denn auch in Johannesburg steigen die individuellen Kundensprüche an das Holzhandwerk" so Alfred Clouth. "Den Anspruch unserer Marke erkennt man an der hochwertigen Ausstattung der 'Alfred Clouth Lackfabrik South Africa (Pty) Ltd.'. Besonders im Exportgeschäft ist es wichtig, die Produkte sowie die zugrunde liegenden Rezepturen den regionalen Marktgegebenheiten anpassen zu können. Dabei sind wir besonders stolz, dass alle Produkte der Marke CLOU auch weiterhin ausschließlich in Deutschland entwickelt und gefertigt werden."

Von der Niederlassung in der südafrikanischen Hauptstadt werden die Handelspartner in den östlichen Provinzen mit Schwerpunkt Gauteng und Limpopo durch vier Mitarbeiter beliefert und betreut. "Nach unseren Erfolgen in Namibia und Nigeria ist die Eröffnung der Verkaufsniederlassung in Johannesburg-Sundowner nur ein konsequenter Schritt in unserer weiteren Internationalisierung", so Exportleiter Thomas Klapproth. "Wir werden auch weiterhin in Märkten wachsen, die für uns als Hersteller mit dem größten Lieferprogramm in der dekorativen Holzgestaltung interessant sind, aber für viele Mitbewerber, die nur einfache Produkte in Massen vermarkten wollen, zu klein."

CLOU exportiert schon heute erfolgreich seine Produkte in die Länder der EU, nach Asien (China, Japan, Korea und Indien) sowie nach Afrika (Nigeria, Namibia und jetzt Südafrika).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.