DD2.JZ Projectcar - Das Beste aus zwei Welten

Ein nichtalltäglicher Motorentausch

(lifePR) ( Siegburg, )
Dotz ist dem Projektziel einen großen Schritt nähergekommen. Seit Juni dieses Jahres ging es in der Dotz-Garage erfolgreich um eine Sache – den „Engine-Swap“ des 2JZ-GTE-Toyota-Motors in die bayrische Hülle. Nun ist es soweit und das Team rund um Christian Haderer, Mastermind des „DD2.JZ.-Beasts“, kann eine der wichtigsten Phasen erfolgreich abschließen.

Auf der IAA 2017 wurden viele Gerüchte bestätigt. BMW bringt definitiv eine neue Version des Z4 auf den Markt. Toyota auf der anderen Seite ist wesentlich mysteriöser. Den Erlkönig der Supra-Neuauflage hat man bis dato kaum gesichtet, aber das macht alles nur noch interessanter und Dotz scheut den Vergleich ganz und gar nicht. In der ersten Phase hat Dotz in die ehrwürdige Hülle eines Z4-Coupés einen 2JZ-GTE-Toyota-Motor verbaut. Der 3-Liter Twin-Turbo-Motor war schon anno dazumal seiner Zeit weit voraus, denn das Triebwerk besitzt enorm viel Potenzial.

Das Triebwerk & Herzstück

Der Frontcut kam Ende Juni und Christian Haderer erlebte ein wahres Feuerwerk an Glückshormonen. Als Liebhaber und Besitzer zweier Toyota Supras ist der 2JZ-GTE-Motor der nächste logische Schritt, um dieses Projektfahrzeug zu verwirklichen. Der BMW-Motor muss weichen, um dem japanischen Triebwerk Platz zu machen, jedoch bevor das geschehen kann muss das Aussehen des 2JZ-Aggregats auf Vordermann gebracht werden. Nachdem der 2JZ-GTE-Motor wesentlich mehr Leistung verpasst bekommen wird und somit ein neues Spritsystem erhalten muss, braucht ein hochkarätiges Driftauto natürlich auch eine perfekt abgestimmte hydraulische Handbremse.

Eine Hochzeit auf Probe

Seit Anfang September wurde der neu aufgebaute 2JZ GTE an die Karosserie des BMW Z4 angepasst. Neben einer neuen Motor- und Getriebeaufhängung nach Maß benötigte es noch eine neue Auspuff- und Kühlermontage, eine extra angefertigte Downpipe sowie viele Stunden des Tüftelns über unzählige kleinere Herausforderungen. Nach erfolgreicher Zusammenführung des neuen Triebwerks und der altehrwürdigen Hülle, ging es umgehend zur SEMA Show nach Las Vegas, dem Mekka des internationalen Cartunings.

Sehen Sie hier ein Resümee der 1. Phase des DD2.JZ. Fortsetzung folgt.

https://youtu.be/ljkeyv2rFE0

Projektdetails:

Das Projekt DD2.JZ:

Der Vergleich von alter und neuer Technik – zur Neuerscheinung des BMW-Z4-Nachfolgers bzw. der Neuauflage des Toyota Supra im Jahr 2018.

In die ehrwürdige Hülle eines Z4-Coupés verbaut Dotz einen 2JZ-GTE-Toyota-Motor. Der 3-Liter Twin-Turbo-Motor war schon anno dazumal seiner Zeit weit voraus, denn das Triebwerk besitzt enorm viel Potenzial.

Alle Details und Videos zum DD2.JZ Projectcar:

http://www.dotzmag.com/de/dotzdd2jz
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.