Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 151263

Zur Geschichte Mauretaniens

Orientalisches Seminar der Uni Freiburg ediert Enzyklopädie

Freiburg, (lifePR) - Das Orientalische Seminar der Albert-Ludwig-Universität Freiburg hat eine Enzyklopädie der Geschichte Mauretaniens fertig gestellt. Das Projekt "Edition der Enzyklopädie der Mauretanischen Geschichte von Mukthar Ould Hamidoun" unter der Leitung von Prof. Dr. Ulrich Rebstock begann 2006. Der deutsche Botschafter in Mauretanien, Eberhard Schanze, übergab jetzt das sechsbändige Werk an Vertreter des mauretanischen Kulturministeriums. Die Bundesrepublik Deutschland unterstützte das Projekt mit etwa 25.000 Euro.

Das Gesamtwerk des 1993 verstorbenen mauretanischen Autors Mukthar Ould Hamidoun umfasst 40 Bände, von denen in den letzten 17 Jahren drei Bände ediert wurden. Das Orientalische Seminar der Universität Freiburg edierte weitere drei Bände, die die Bedeutung der Nationalgeschichte und der Politik Mauretaniens hervorheben. Die Edition enthält viele Informationen über die heterogenen und miteinander konkurrierenden Stämme Mauretaniens, über ihre Siedlungsgebiete, Hierarchien und Abhängigkeiten. Das Werk soll das Geschichtsbewusstsein der Mauretanier fördern und ihre nationale Identität stärken.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

BMBF fördert Verbundprojekt von FH Lübeck, RWTH Aachen und Kiron Open Higher Education

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt den weiteren Ausbau der gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsaktivitä­ten...

11. Hochschulkontaktmesse brilliert mit Ausstellervielfalt

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Am 24.Oktober findet die jährliche Hochschulkontaktmess­e auf dem Campus der Hochschule Worms statt. In den Gebäuden A, B und C stellen sich...

Handwerk first

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Reutlingen

Die Faszination an Materialien wie zum Beispiel Holz oder Lebensmittel, ein allgemeines Interesse an Technik oder die kreativen Möglichkeiten...

Disclaimer