lifePR
Pressemitteilung BoxID: 714135 (Aktiengesellschaft Zoologischer Garten Köln)
  • Aktiengesellschaft Zoologischer Garten Köln
  • Riehler Str. 173
  • 50735 Köln
  • http://www.koelnerzoo.de/
  • Ansprechpartner
  • Christoph Schütt
  • +49 (221) 7785-235

Stolzer Betrag: Zoofreunde geben 100.000 Euro für neuen Südamerikabereich

Startschuss der Baumaßnahmen erfolgt mit Umzug des Kleinen Pandas

(lifePR) (Köln, ) Der Förderverein „Freunde des Kölner Zoos e.V.“ stellt auch in diesem Jahr eine bedeutende Summe zur Modernisierung des Zoos zur Verfügung. Dr. Klaus Tiedeken, Vorstand der Kreissparkasse Köln, und Uwe Schöneberg, Geschäftsführer Pfeifer & Langen Zucker-Beteiligungen GmbH, konnten in ihrer Funktion als Vorstände des Fördervereins dem Zoo heute stolze 100.000 Euro übergeben. Den Betrag haben die rund 3.000 Mitglieder des Fördervereins das vergangene Jahr über gemeinsam aufgebracht.

Die Summe fließt in die Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden Südamerikahauses und der direkt angrenzenden Bereiche. Konkret unterstützt der Förderverein dabei in diesem Jahr den Umzug der Kleinen Pandas. Er erfolgt als Vorgriff auf die Baumaßnahmen rund um das Südamerikahaus und ist schon in vollem Gange. „Wir vom Förderverein betätigen uns damit als Umzugshelfer und Baubeschleuniger. Da der Kleine Panda mit unserer Mithilfe rasch eine attraktive neue Heimat im Zoo erhält, kann das Großprojekt ,Südamerikabereich‘ von den Zooverantwortlichen umso schneller angegangen werden“, so Uwe Schöneberg und Dr. Klaus Tiedeken.

Das Südamerikahaus wurde 1899 im Stil einer russisch-orthodoxen Kirche erbaut. Es ist mit seiner Architektur einmalig im gesamten Rheinland. Der Spatenstich für seine denkmalgerechte Sanierung erfolgt in diesem Herbst. Angrenzend entsteht zudem eine hochmoderne Jaguar-Anlage. Das bislang dort beheimatete Areal für den Kleinen Panda weicht daher. Für „Mila“ und „Fred“, die beliebten Kleinen Pandas, baut der Zoo momentan eine attraktive neue Anlage gegenüber von Löwen und Tigern. Sie wird im Spätsommer fertiggestellt.

„Die neue Anlage für den Kleinen Panda erhält zwei Bereiche. Dadurch können  wir ,Mila‘ und ,Fred‘ vorübergehend auch getrennt voneinander halten. Das kann z.B. bei Trächtigkeit und Nachwuchs Sinn machen“, erklärt Zoodirektor Prof. Theo B. Pagel. „Zwischen den Bereichen gibt es einen für die Besucher gut einsehbaren Übergang, sodass unsere beiden Kleinen Pandas teilweise über den Köpfen unserer Gäste klettern. Köln kann sich auf diese neue Attraktion freuen.“

„Wir haben ehrgeizige Pläne für den gesamten Zoo und investieren insgesamt einen zweistelligen Millionenbetrag in die Modernisierung des Südamerikahauses, den Bau der Jaguar-Anlage und den Umzug der Kleinen Pandas. Im Namen des ganzen Zoos danken wir daher sehr herzlich für diese tolle Unterstützung durch die Zoofreunde“, so Christopher Landsberg, Vorstand des Kölner Zoos.

Der Förderverein „Freunde des Kölner Zoos“ besteht seit 1982. Er hat bereits zahlreiche wichtige Modernisierungsprojekte maßgeblich mitangeschoben – vom 1985 realisierten Urwaldhaus für Menschenaffen bis zum 2014 eröffneten Clemenshof, dem bis dato letzten großen Neubauprojekt des Zoos. „Die Unterstützung eines so verlässlichen Partners wie der ,Zoofreunde’ ist bei der Verwirklichung unserer ehrgeizigen Pläne immer ein ganz wichtiges Faustpfand“; erklärt Christopher Landsberg.

www.zoosamme.de

6. Kölner Zoolauf an diesem Freitag
An diesem Freitag, 13. Juli 2018, startet die 6. Ausgabe des Kölner Zoolaufs. Für alle, die den offiziellen Anmeldeschluss verpasst haben, gibt es noch Nachmeldemöglichkeiten. Nachmeldungen (5,- Euro Zusatzgebühr) sind nur noch bei der Startunterlagenausgabe am Freitag ab 16 Uhr im Kölner Zoo möglich (solange noch Plätze vorhanden sind).
Hinweis: Für den Funlauf sind nur noch 50 Nachmeldeplätze vorhanden. Beim Top Lauf stehen ausreichend Nachmeldeplätze zur Verfügung. Wer sich für den Top Lauf interessiert, muss die 10 km-Strecke in 60 Min absolvieren.

Aktiengesellschaft Zoologischer Garten Köln