Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 671585

Neue Bahnverbindung Roodeschool - Eemshaven fast fertig

Emden-Außenhafen, (lifePR) - Fleur Graper-van Koolwijk (Provinzministerin von Groningen), Jan Mulder (Direktor Regio Noord-Oost von ProRail) und Marijke van Beek (Bürgermeisterin Gemeinde Eemsmond) legten am 8. September 2017 zusammen die letzten Meter Gleis an der Borkumkade in Eemshaven. Damit ist das Verlegen der drei Km langen Trasse von Roodeschool nach Eemshaven so gut wie abgeschlossen. Schon bald fährt der Zug dann durchgängig von Groningen bis zum Hafen.

Reisende können ab Frühjahr 2018 von Groningen direkt mit dem Zug bis nach Eemshaven fahren. Eine gute Verbindung über die Schiene nach Eemshaven ist sowohl aus gesellschaftlichen als auch aus wirtschaftlichen Gründen von Belang, denn wowohl Pendler als auch Touristen profitieren von der verlängerten Bahntrasse. Die neue Verbindung mit unmittelbaren Anschluss an die Fähren zur Insel Borkum wird vermutlich auch zusätzliche Gäste ansprechen. An Wochentagen sind in der Vorsaison drei Fahrten und in der Hochsaison vier Fahrten pro Tag vorgesehen.

Gleis

Um eine Trassenverlängerung bis zum Eemshaven zu ermöglichen, wurde das bestehende Gleis um drei Kilometer verlängert. Anschließend wurden etwa 4,3 Kilometer vorhandene Spur zwischen Groningen und Roodeschool in Bezug auf die Sicherheitestechnik angepasst, so das künftig auch Personenverkehre zugelassen sind. Weiterhin entstehen zwei neue Bahnstationen: Die Station von Roodeschool wird umverlegt und Eemshaven erhält in unmittelbarer Nähe zum AG “EMS”-Terminal eine neue Station.

Zusammenarbeit

Die durchgängige Verbindung in den Eemshaven erfordert eine Investition von 25,8 Millionen Euro. Das Projekt wird finanziert und ermöglicht durch: die Niederlande, Provinz Groningen, AG “EMS”, ProRail, Arriva, Groningen Seaports, Gemeinde Eemsmond, Stadt Borkum, Landkreis Leer, EDR/Land Niedersachsen und die Kamer van Koophandel Noord sowie Interreg IV-A/EFRO.

Neue Bahnstationen

Im Rahmen des vorhandenen Fahrplans sind in der Nebensaison drei Fahrten und in der Hochsaison vier Fahrten pro Tag durchgängig vorgesehen. Mit dem zusätzlichen Zug wird Eemshaven nun auch für Personenverkehr erschlossen. Dieses erforderte nicht nur drei Kilometer zusätzliches Gleis, sondern auch eine Sicherheits-Anpassung für 4,3 Kilometer vorhandenes Gleis. Darüber hinaus erhält Roodeschool eine neue Station, ebenso wie Eemshaven in unmittelbarer Nähe zum AG “EMS”-Terminal. Nach aktuellen Planungen wird der Zug ab Frühjahr 2018 bis nach Eemshaven durchfahren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Erneuerte Gleise und Haltestellen bestehen erste Bewährungsprobe

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Die erste große Gleiserneuerung seit Einführung der Fußgängerzone ist in der Kaiser-Joseph-Straße mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember abgeschlossen...

Ferlemann: Gute Nachrichten für Schleswig-Holstein

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann wird am Samstag, 9. Dezember 2017, einen weiteren Abschnitt der A 21 zwischen Kiel und der...

Schmidt: Meilenstein im Bahnverkehr

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Startschuss für die neue ICE-Hochgeschwindigkeits­strecke zwischen Berlin und München. Das Herzstück, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit (VDE)...

Disclaimer