Akelius hat 2011 Wohnimmobilien für 300 Millionen Euro gekauft

(lifePR) ( Berlin, )
Akelius hat 2011 Wohnimmobilien für 300 Millionen Euro gekauft. Insgesamt wurden 50 Transaktionen mit Objekten in Berlin, Hamburg, Köln/Düsseldorf/Bonn und Frankfurt/Mainz/Wiesbaden durchgeführt. Alle Kaufpreise wurden stets durch Eigenkapital bzw. durch bestehende Rahmenkreditverträge finanziert und zu einem späteren Zeitpunkt durch langfristige Hypothekenkredite refinanziert.

Akelius ist seit 2006 auf dem deutschen Wohnungsmarkt aktiv und besitzt nunmehr ein Immobilienportfolio mit über 12.000 Wohnungen. Auch für die kommenden Jahre plant Akelius, weiter stark zu wachsen. Für 2012 plant Akelius, weitere Wohnimmobilien in Höhe von mindestens 250 Millionen Euro zu erwerben. Akquiseschwerpunkte sind weiterhin Berlin, Frankfurt/Mainz/Wiesbaden, Hamburg, Köln/Düsseldorf/Bonn, München und Stuttgart.

Als langfristige Bestandshalter investiert Akelius jedes Jahr zweistellige Millionenbeträge in ihren Bestand. 2011 wurde 30 Millionen Euro für Modernisierung, Energiemaßnahmen und Instandhaltung investiert.

Akelius beschäftigt 60 Mitarbeiter in fünf Niederlassungen in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und München. Zum 1. Januar 2012 wurde das Büro in Köln mit drei neuen Mitarbeitern eröffnet. Nicht zuletzt, weil Akelius interessante und anspruchsvolle Arbeitsplätze mit guten Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten anbietet, werden entsprechende Ausschreibungen von zahlreichen Bewerbern genutzt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.