Donnerstag, 14. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 476070

Airmotion bringt die News an Bord von Jaguar Land Rover

München, (lifePR) - "Connected Car", also das vernetzte Auto, ist das Zukunftsthema der Automotive-Industrie. Steht "German Engineering" in der Autobranche seit jeher für Qualität und Innovation, setzt das Münchner Unternehmen Airmotion nun beim Thema Connected Cars Akzente. Die britische Edelmarke Jaguar Land Rover hat sich entschieden, eine News-Applikation, die von Airmotion entwickelt wurde, für ihr "InControl Apps" genanntes Smartphone-Bordsystem zu nutzen. Das heißt: Die Marken Jaguar und Land Rover sind mit der von den bayerischen News-Technologie-Spezialisten entwickelten InCar Nachrichten-App ausgestattet und werden mit einem speziell darauf abgestimmten internationalen Nachrichtenpaket beliefert.

Über das Smartphone-Connect-to-Car-System erhalten die Nutzer der kostenlosen App in Echtzeit News aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Sport und Entertainment auf das On-Board Entertainment-System ihres Fahrzeugs. Die Nachrichtenauswahl lässt sich je nach individuellen Wünschen personalisieren. Besonders interessante Meldungen können die Nutzer in einer Favoritenliste speichern. Oberste Priorität legt Jaguar Land Rover auch auf das Thema Verkehrssicherheit. Durch die "Text-to-Speech"-Technologie sind die News nicht nur auf dem Bordbildschirm lesbar, sondern werden auch vorgelesen. Somit kann sich der Fahrer voll auf die Straße konzentrieren und wird trotzdem immer auf dem Laufendem gehalten.

Die Android-Version (Google) der universal einsetzbaren App wurde bereits im Dezember 2013 gelauncht, IOs (Apple) steht ab sofort im App Store bereit.

"News-on-Board zählt zu den Geschäftsfeldern der Zukunft und gewinnt durch vielfältige neue Vermarktungsmöglichkeiten kontinuierlich an Bedeutung. Durch die Zusammenarbeit mit Jaguar Land Rover ist es uns gelungen, Airmotion als erstes deutsches Unternehmen im britischen Car-Entertainment Markt zu etablieren und unser Know-how im Bereich News-on-Board auf internationaler Ebene unter Beweis zu stellen", so Manfred Bodmeier, Geschäftsführer Airmotion News und Entertainment GmbH, zu der deutsch-britischen Kooperation. Die Mobile-Spezialisten von Airmotion arbeiten mit weltweit über 20 Nachrichtenagenturen zusammen und liefern den Content in 30 Sprachen aus.

Airmotion Media GmbH

Täglich attraktive News, bestes Entertainment - die Airmotion News und Entertainment GmbH ist die erste Adresse in Deutschland für die Erstellung und Aufbereitung von digitalem Content. Airmotion konzipiert, produziert und liefert Inhalte aus, die speziell für die Verwendung im Web und für mobile Applikationen zugeschnitten sind. Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst neben News-On-Board, Liveticker, Teletext und Digital Signage auch Community-Management und Betreuung von Online-Portalen. Mit Sitz in München und über 40 Mitarbeitern stehen namhafte Firmen wie Daimler, Vodafone, ProSiebenSat.1, congstar, N24 und McDonalds auf der Kundenliste der Airmotion GmbH. Das seit mehr als zehn Jahren am Medienmarkt erfolgreiche Unternehmen ist international ausgerichtet und Marktführer in den Bereichen Teletext sowie News on Board. Weitere Informationen zur Airmotion News und Entertainment GmbH unter www.airmotion.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Kommissar Brummi" : Sicherheitspartnerschaft des neuen NRW Innenminister Reul (CDU) mit Polizei, Taxigewerbe und den Rastanlagen an der Autobahn

, Mobile & Verkehr, Vereinigung Deutscher Autohöfe e.V

Schon wieder eine Show-Nummer? So kritisiert der Bund der Kriminalbeamten (BDK) die „Sicherheitspartners­chaft“ des neuen NRW Innenministers...

Neue Wege für Pendler: Arbeitgeber setzen auf nachhaltige Mobilität

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Kreative und vorbildhafte Ideen für bessere Arbeitswege und umweltschonende Mobilität - danach sucht "mobil gewinnt", eine gemeinsame Initiative...

Neue Modelle 2018: Trend zum SUV hält an

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Die Autohersteller setzen weiter auf SUV: Im nächsten Jahr kommen 60 neue SUV-Modelle oder Facelifts auf den Markt. Das sind rund 40 Prozent...

Disclaimer