Air Baltic erzielt Gewinn in den ersten drei Quartalen des Jahres

(lifePR) ( Riga/Berlin, )
Die lettische Fluggesellschaft Air Baltic (www.airbaltic.com) erzielte im dritten Quartal einen Nettogewinn von 13,2 Mio. Euro. Damit wurden die urspünglichen Pläne der Airline bei weitem übertroffen. Der Verlust des letzten Jahres von EUR -26,72 Mio. Euro konnte in einen Netto-Gewinn von 0,72 Mio. Euro in den ersten neun Monaten des Jahres gewandelt werden.

Martin Gauss, CEO von Air Baltic: "Wir haben Air Baltic durch Kostenkontrolle, Kapazitätsmanagement und Effizienzsteigerungen umstrukturiert. Damit haben wir eine bemerkenswerte Verbesserung des Netto-Ergebnisses in den ersten drei Quartalen von 27,47 Mio. Euro im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2012 erzielt. Dies macht unseren Restrukturierungsplan ReShape zu einer echten Erfolgsgeschichte."

"Der Weg zurück in die Profitabilität war schwer, erforderte er doch eine gewissenhafte und sorgfältige Neubewertung eines jeden Geschäftsbereichs", erklärt Martin Gauss. "Zugeständnisse waren ebenfalls notwendig - wir mussten den Betrieb auf einigen Routen einstellen. Außerdem haben wir unsere Flotte von 34 auf 25 Flugzeuge reduziert, was Teil unseres umfassenden Flottenmodernisierungsprogramms war. In diesem Sommer haben wir darüber hinaus unsere Flugpläne optimiert und dadurch erhebliche Effizienzgewinne erzielt, jede unserer Maschinen ist jetzt etwa 15 Prozent besser ausgelastet. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht sind Flugzeuge nichts anderes als "Fabriken mit Flügeln": eine bessere Auslastung bedeutet weniger Zeit auf dem Boden und niedrigere Stückkosten, die wir an unsere Kunden weitergeben können."

Die Erträge pro Einheit verbesserten sich um +4,0 Prozent (RASK - Ertrag pro angebotenem Sitzplatzkilometer) im Zeitraum von Januar bis September 2013 verglichen mit dem gleichen Zeitraum im Vorjahr. Air Baltic erwirtschaftete einen Umsatz von 255,96 Mio. Euro und damit eine Verbesserung um +2,0 Prozent im Vergleich zum Jahr 2012, trotz einer Reduzierung der Kapazitäten.

Von ihrem Heimatflughafen Riga bedient Air Baltic 60 Destinationen. Über das Drehkreuz Riga erhalten Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bequem Anschluss zum Streckennetz von Air Baltic in Europa, der GUS und dem Nahen Osten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.