Air Partner stellt nach Vulkanausbruch Krisenteam zusammen

Hilfe für gestrandete Passagiere durch langjährige Notfall-Experten

(lifePR) ( Bergisch Gladbach, )
Air Partner, einer der weltweit größten Anbieter für Charterflugzeuge, hat nach dem Vulkanausbruch des Eyjafjallajokull in Island ein Krisenteam zusammengestellt, das rund um die Uhr erreichbar ist. Dies ermöglicht es sowohl Gruppen als auch Einzelreisenden, Flugzeuge zur Rückbeförderung zu chartern, um wieder an ihre Ausgangsdestinationen bzw. Heimatorte zu gelangen. Sowohl große Flugzeuge als auch kleine Privatjets können von Air Partner zur Verfügung gestellt werden, so dass folgende Bereiche abgedeckt werden können:

1. Chartern von Privatjets
2. Großraumflugzeuge (Commercial Airline Charter)
3. Frachtbeförderung
4. Allgemeine Rettungseinsätze Um sich mit den Krisen-Experten von Air Partner in Verbindung zu setzen, können sich Hilfesuchende an germany@airpartner.com bzw. austria@airpartner.com wenden. Telefonische Auskunft für Vollcharteranfragen unter: +49 (0)2204-95050 in Deutschland bzw. +43 (0)2252 826070 in Österreich.

Rettungseinsätze bei globalen Krisen und in Notfallsituationen

Air Partner ist seit 50 Jahren im Markt und hat während dieser Zeit zahlreiche Einsätze in Notfällen und Ausnahmesituationen begleitet. So stellt Air Partner für sechs der G8-Regierungen Flugzeuge zur Verfügung und hat in den letzten Jahren Zehntausende von Passagieren gerettet. Beispielsweise evakuierte Air Partner im Jahr 2006 während des Libanonkriegs 7.500 im Ausland lebende Bürger an einem Wochenende. Dies stellte eine der größten Rettungsaktionen in der zivilen Luftfahrt seit dem Beginn des Vietnamkrieges dar. Auch während der Tsunami-Katastrophe im Dezember 2004 in Südostasien hat Air Partner zahlreiche Rettungseinsätze organisiert und betreut. Auch zu Beginn dieses Jahres versorgte der Charterbroker und Krisenexperte im Auftrag internationaler Hilfsorganisationen die Erdbebenregion Haiti mit lebenswichtigen Gütern, medizinischem Personal und Hilfskräften. Auch während der jetzigen Krisensituation durch die Vulkanasche hat Air Partner Zugriff auf aktuell verfügbare Fluggeräte und erhält die neuesten Informationen über Luftraumöffnungen sowie Flughafenzugänge. Aufgrund dieser Daten kann Air Partner Fluglösungen anbieten, um nach dem Vulkanausbruch Passagiere zu befördern bzw. nach Hause zu bringen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.